2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show

5 Business Angels vergeben 2 Millionen Euro in der PULS 4 Start-Up-Show. Ab 25. November 2013, immer um 20:15 Uhr, exklusiv auf PULS 4

"2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show" startet am Montag, den 25. November 2013 um 20:15 Uhr auf PULS 4. Im Rahmen des Pioneers Festivals, das ab heute bis morgen in der Wiener Hofburg stattfindet, präsentierten ProSiebenSat.1 PULS 4 Geschäftsführer Markus Breitenecker und Show-Moderator Daniel Cronin die 5 Business Angels der neuen StartUp-Show. Auch die Sieger der Crowdinvesting Publikumsprojekte stehen fest und wurden bekannt gegeben.

  • Live-Show am 16. Dezember mit den Investoren Hans Peter Haselsteiner, Gründer des Baukonzernz STRABAG und Thomas Friess, CEO Herold.
  • Letzte Chance auf ein Ticket für die PULS 4 StartUp-Show. Sichern Sie sich jetzt die exklusive & einmalige Wild-Card


Wien, 30. Oktober 2013. Hansi Hansmann, Oliver Holle, Michael Altrichter, Daniel Mattes und Selma Prodanovic sind die 5 Business Angels der PULS 4 Start-Up-Show und vergeben ab Montag, den 25. November bis zu 2 Millionen Euro an die Jungunternehmer, die es mit ihrer innovativen Idee in die Show geschafft haben. Moderator der Show ist Daniel Cronin, gebürtiger Ire und Insider der Start-Up-Szene. Als Mitgründer von "all about apps" (2011), einem Joint Venture von i5invest und runtastic und Mitgründer von "AustrianStartups" (2013) sowie Moderator des Pioneers Festivals ist er in der Start-Up-Szene zuhause und wird ab 25. November für 4 Wochen lang charmant und professionell durch die Start-Up-Show auf PULS 4 führen.

Die Business Angels
Hansi Hansmann: Jeder kennt "Hansi" Hansmann. Der "Business Angel des Jahres 2011" ist Dreh- und Angelpunkt der österreichischen Start-Up-Szene. Egal ob Runtastic, Shpock, Durchblicker, mysugr, Whatchado oder Diagnosia – bei fast jedem Erfolg österreichischer Startups in den letzten Jahren hatte er die Finger im Spiel. Hansmann ist eine One-Man-Show. Er hat weder Büro noch Mitarbeiter. Papier verabscheut er zutiefst. Die wichtigsten Finanz-Kennzahlen seiner mehr als 20 Beteiligungen hat er ohnehin im Kopf.
Oliver Holle, CEO Speedinvest: Als Gründer hatte Holle keine Zeit, über gesundes Essen nachzudenken, heute genießt er täglich seinen grünen Smoothie, frisch produziert vom Start-Up seiner Frau. 2006 verkauften Holle und seine Partner ihre Telekommunikationsfirma 3united für 60 Millionen Dollar an den US-Domainhändler Verisign. Seitdem investiert Holle mit seinem Fonds Speedinvest in die besten Köpfe des Landes, mit seinem Team im Silicon Valley bietet er österreichischen Gründern ein ideales Sprungbrett ins Mekka der StartUp-Welt.
Michael Altrichter, paysafecard.com-Mitgründer: Die Zeit bei der Sondereinheit Jagdkommando und die Ausbildung zum Milizoffizier hat Altrichter eigentlich sehr genossen. Deutlich mehr Erfolg hatte der Seriengründer aber mit seinem kongenialen Partner Stefan Kalteis und ihrem gemeinsamen Online-Bezahlsystem Payolution. Die beiden legten den wahrscheinlich schnellsten Exit in der Geschichte Österreichs hin. Bereits fünf Monate nach der Gründung schlug der britische Konzern Skrill zu und schanzte den beiden einem Millionenbetrag zu. Von dem Geld kaufte sich Altrichter einen Hektar Grund, baute ein schönes Haus und lebt dort mit seiner Familie. Die paysafecard war sein erster Exit und hat überhaupt erst alles möglich gemacht. Dieser Exit war im dreistelligen Millionen-Bereich!
Daniel Mattes, CEO des Unternehmens Jumio: Im Zentrum seiner geschäftlichen Aktivitäten, den USA, wird er "Bill Gates der Alpen" genannt. 2009 verkaufte der Österreicher den Voice-over-IP-Dienst Jajah um 207 Millionen US Dollar und gründete das online Bezahlungssystem Jumio, welches von prominenten US-Investoren mit rund 60 Millionen US Dollar finanziert wurde.
Selma Prodanovic, Gründerin Brainswork: Seit 20 Jahren tummelt Selma sich in der Kreativ- und Start-Up-Szene. Sie ist eine der am häufigsten ausgezeichneten Frauen Österreichs. "Woman Award", "Integrationspreis" und den "MIA Award". Prodanovic berät Top-Manager sowie Start-Ups in ganz Europa. Nebenbei ist sie Co-Gründerin des AAIA, dem österreichischen Verein der Startup-Angel Investoren. In der PULS 4 Start-Up-Show wird sie die Investments der SevenVentures Austria ausverhandeln und Media-Volumen vergeben.

Die 4 Publikumsprojekte stehen fest
Neben den über 700 BewerberInnen für die PULS 4 Start-Up-Show, hatten zudem weitere neun Projekte die Möglichkeit über die Crowdinvesting Plattform CONDA ein Ticket in die Show zu bekommen. Über das Onlinevoting auf puls4.com hat die PULS 4 Community ihre beliebtesten Projekte bestimmt. Neun ausgewählte Projekte sind im Voting gegeneinander angetreten, nur vier Unternehmen haben es als Publikumsprojekte in das Crowdinvesting von conda.at geschafft. Fast 20.000 Stimmen wurden in 4 Wochen abgegeben, in einem Kopf an Kopf Rennen, indem die Platzierungen immer wieder wechselten, wurden die vier beliebtesten Publikumsprojekte gewählt.

In diese 4 Publikumsprojekte der PULS 4 Start Up- Show (in alphabetischer Reihenfolge) kann ab heute über conda.at investiert werden:
Compuritas Hardware-Vergabeprogramm
Social Entrepreneurship mit gebrauchten PC's und Laptops: Unternehmen ersetzen regelmäßig ihr EDV-Equipment. Die Altgeräte sind meist noch voll funktionstüchtig, werden jedoch oftmals entsorgt. Compuritas bekommt diese Geräte, setzt diese professionell in Stand. Diese hochwertigen 2nd-use Komplettsysteme werden kostengünstig an Organisationen, Institutionen und Personen, vergeben, die sich Neugeräte nicht leisten können. compuritas.at
EGO-Kits
EgoKit macht Dein Bike zum Porsche! EGO Sports hat einen Elektromotor-Nachrüstsatz (EGO-Kit) entwickelt, für den Einsatz im Action-Bikesport. Speziell für Downhill-Bikes, um mit Elektro Power auf abgelegen Trails fahren zu können und jeden Berg zu erklimmen: Speed in der Ebene, Uphill macht Spaß - und Downhill sowieso. ego-kits.com
NIXE Bier
NIXE bereichert den Biermarkt nachhaltig mit modernen, innovativen Biergetränken, wie dem bereits am Markt erhältlichen ersten Low Carb Bier Österreichs - NIXE Extra Dry: Ein knackig-frisches Low Carb Bier, das bei vollem Alkoholgehalt 75% weniger Kohlenhydrate bzw. 30% weniger Kalorien als herkömmliches Bier hat. Gebraut in einer österreichischen Spezialitätenbrauerei, verfolgt NIXE ein erfolgreiches Konzept, dass bereits von japanischen Dry Bieren und australischen Low Carb Bieren vorgezeigt wurde. nixe-bier.com
SeniorPad Homecare Solution
Seniorpad erleichtert und verbessert den Alltag älterer Menschen und ermöglicht damit ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden. Das SeniorPad ist ein All-in-One Touchscreen-PC oder Pad, einfach zu bedienen, welches Kommunikation mit Angehörigen und Pflegeorganisationen schafft, die auch Senioren einfach und gerne verwenden. Ebenso werden Dienstleistungen und Inhalte, die das eigenständige Leben erleichtern und sicherer machen, über das Seniorpad angeboten. seniorpad.at

2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show: Die Business Angels stehen fest, die Investitionssumme von bis zu 2 Millionen Euro ist fixiert und auch die Sieger der Publikumsprojekte sind gewählt - die Show kann also starten: Bereits am Montag, den 25. November 2013 um 20:15 Uhr geht es los.
Pro Sendung präsentieren acht bis neun StartUps ihre Projekte vor insgesamt fünf Investoren. Wobei vier davon (Hansi Hansmann, Michael Altrichter, Oliver Holle und Daniel Mattes) Cash investieren und der fünfte (Selma Prodanovic) Media-for-equity. So können wir von einer Investmentsumme von mindestens 2 Millionen Euro ausgehen.
Die StartUps haben genau zwei Minuten Zeit, die Business Angels von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Ist die Zeit abgelaufen, können die Investoren Fragen stellen und müssen noch direkt in der Sendung entscheiden, ob sie Anteile erwerben wollen oder nicht. Sind mehrere Investoren an derselben Idee interessiert, kann sich der Spieß umdrehen und das Start-Up kann entscheiden, wer sein Investor wird.
Bei "2 Minuten 2 Millionen – Die PULS 4 Start-Up-Show" können aber nicht nur die Business Angels in der Sendung investieren – auch der Zuseher zu Hause kann zum Investor werden. Um das Publikum interaktiv in die Sendung einzubinden, gibt es vier Publikumsprojekte. Diese vier Publikumsprojeke wurden aus neun Projekten (siehe oben) gewählt. In diese kann ab heute für sechs Wochen via SMS und über die Crowdinvesting Plattform conda.at investiert werden (Investments von 10 bis 3.000.- Euro möglich).

Live-Show am 16. Dezember 2013
Ab Sendungsstart, dem 25. November um 20:15 Uhr, werden neben den acht bis neun Start-Ups für die Investoren auch immer die vier Sieger der Publikumsprojekte präsentiert (Compuritas, EgoKit, Nixe Bier und SeniorPad), wobei jede Woche je eines ausführlicher erklärt wird. In der fünften und letzten Sendung, die als Live-Show auf PULS 4 zu sehen sein wird, müssen sich dann schließlich auch die Publikumsprojekte den Investoren stellen und diese von sich und ihrer Idee überzeugen. Diesmal gilt es aber noch zwei weitere Investoren für sich zu gewinnen: Hans Peter Haselsteiner, Gründer des Baukonzernz STRABAG und Thomas Friess, CEO Herold, werden ebenfalls als Investoren in der Live-Show die Jungunternehmer unter die Lupe nehmen. In dieser Live-Show kann es aber nur einen Sieger geben - wer das Publikum und unsere Business Angels überzeugen kann und als Sieger hervorgeht, sehen Sie am Montag, den 16. Dezember um 21:15 Uhr live auf PULS 4.

Die Letzte Chance für "2 Minuten 2 Millionen"
Nutzen Sie Ihre letzte Chance um bei "2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show" dabei zu sein und sichern Sie sich die exklusive und einmalige Wild-Card. Sagen Sie uns jetzt warum wir ausgerechnet Ihnen eine letzte Chance geben sollen.So einfach gehts: Drehen Sie ein Video in dem Sie uns erklären, warum ausgerechnet Sie mit dabei sein müssen. Dabei ist es völlig egal, ob das Video hochprofessionell oder "quick and dirty" gedreht wird. Wichtig ist, dass es mit dem Satz "Ich will bei 2 Minuten 2 Millionen auf PULS 4 dabei sein, weil..." beginnt und kreativ gestaltet ist. Laden Sie das Video dann auf puls4.com hoch und teilen es über Social Media mit Ihren Freunden und Fans. Die Jury wird unter allen Einsendungen, unter Berücksichtigung der Likes, einen Teilnehmer auswählen, welcher die letzte große Chance erhält.

SevenVentures Austria
Im Dezember 2012 gründete die ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe in Österreich die eigene Venture-Unit "SevenVentures Austria", die seit September 2013 auch als eigene 100% Tochter der SevenVentures Deutschland gegründet wurde. Für "SevenVentures Austria" stehen österreichische Start-Up-Unternehmen, Online-Investments, im Fokus. Das Geschäftsmodell besteht aus einem Media-for-Equity-Deal, bei dem Unternehmen Werbe- und Promotionzeiten, sowie Ressourcen-Support gegen Firmenbeteiligung erhalten. Damit investiert die ProSiebenSat.1 PULS 4 mit Medialeistung in erfolgsversprechende Produkte und Dienstleistungen. "Wir eröffnen unseren neuen Partnern, den Gründern, damit die Möglichkeit, TV-Media auf den Österreich-Sendern der ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe, sowie Online Werbung im SevenOne Interactive Online-Netzwerk auszuspielen und somit in kurzer Zeit eine hohe B2C-Awareness zu erreichen", so Markus Breitenecker, Geschäftsführer ProSiebenSat.1 PULS 4. Im Kern werden Unternehmen gebündelt, die bereits eine gewisse Marktreife erreicht haben und für die TV-Gruppe von strategischer Bedeutung sind, sowie innovative Start-Ups und junge Unternehmen mit erprobten Geschäftsmodellen, die mit Unterstützung der ProSiebenSat.1 PULS 4 weiter wachsen können. Ziel der "SevenVentures Austria" ist es Partner für eine mittel- bis langfristige Zusammenarbeit zu finden und für die Jungunternehmer als Investor zu einem schnellen Wachstum beizutragen. "2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show" stellt zudem eine weitere Akquise Plattform für die SevenVentures Austria dar. Aus rund 700 BewerberInnen kommen 45 in die Show, der eine oder andere wird auch in Seven Ventures aufgenommen.



Hansi Hansmann, Business Angel

Vorschau zu HiRes-Bild

(c) Georg Schnellnberger










 
Ansprechpartner

Cornelia Doma
Cornelia Doma

Head of Communication

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2608 Kontaktdaten