PULS 4 News

PULS 4 News Arena: Bundeskanzler Faymann und Vizekanzler Spindelegger liefern Antworten zu ÖVP-Krise, Eugen Freund und Gesamtschule

Am Vorabend der Regierungsklausur stellte sich die Regierungsspitze in der PULS 4 News Arena den Fragen und der Kritik der Bürgerinnen und Bürgern. Antworten gab es zum Regierungsprogramm sowie zur ÖVP-Krise, der Kandidatur von Eugen Freund und der Frage, ob nun doch über die Gesamtschule diskutiert wird.


Wien, 14. Jänner 2014. Mit hundert Bürgerinnen und Bürgern im Publikum bot PULS 4 mit der PULS 4 News Arena erstmals seit der Angelobung der neuen Regierung die Möglichkeit, Kanzler und Vizekanzler mit den brennenden Themen der neuen Regierung zu konfrontieren. Die Fragen aus dem Publikum spiegelten den Frust und die wichtigsten Sorgen der ÖsterreicherInnen wieder: Steuererhöhungen, Arbeitsplätze und die mangelnden Reformen im Bildungssystem. PULS 4-Infochefin Corinna Milborn und Top-Journalist Peter Rabl hakten nach.

Faymann zu Eugen Freund: "Hervorragender Kandidat"
Zur Spitzenkandidatur von TV-Anchor Eugen Freund bei der EU-Wahl sagte Bundeskanzler Faymann: "Eugen Freund ist ein hervorragender Kandidat, der internationale Erfahrung und eine hohe Glaubwürdigkeit besitzt. Ich finde es gut, wenn man über so jemanden diskutiert. Beschlossen wird unsere Kandidatenliste aber erst am Donnerstag." Faymann verglich Freund mit Hugo Portisch und lobte ihn in höchsten Tönen. Freund war bis Ende Dezember Moderator der ZiB1 - auf die Frage, wann die SPÖ erstmals mit ihm über die Kandidatur gesprochen habe, wollte Faymann nicht antworten.

Spindelegger zu ÖVP-Krise: "Das ist wie in einer Familie"
VP-Obmann Spindelegger, der am Vorabend eine Krisensitzung mit den VP-Landeshauptleuten einberufen musste und mit Rücktritt gedroht haben soll, stritt nicht mehr ab, dass es in seiner Partei Streit gab: "Sehen Sie, es ist genauso wie in einer Familie. Wenn man unterschiedliche Auffassungen hat und es kommt nach außen, muss man sich zusammensetzen um das miteinander auszudiskutieren. Das haben wir gestern gemacht."

Spindelegger zu Steuererhöhung:"Unangenehm, aber alternativlos"
Zahlreiche Fragen drehten sich um Steuererhöhungen und die Frage, wann die Lohnsteuer sinkt. Darauf gab es keine konkrete Antwort. Spindelegger zu den KfZ-Steuern: "Ja, die motorbezogene Versicherungssteuer erhöhen wir - ich bitte um Verständnis, ich muss auch ein Budget machen. Aber diese Steuer wurde auch seit 2000 nicht erhöht. Ich weiß, unangenehm, aber alternativlos."

Gesamtschule könnte noch Thema werden
Beim Thema Schule gab es eine Annäherung in der Frage der Gesamtschule. Vizekanzler Spindelegger - der das Thema in den Koalitionsverhandlungen blockiert hatte - gestand ein, dass Teile der ÖVP dafür seien: "Für mich ist ganz entscheidend, dass immer die Kinder im Zentrum sehen. Was oben steht auf der Schule; ob das eine Gesamtschule ist oder ein Gymnasium - ist die zweitrangige Frage. Da gibt es auch innerhalb der Volkspartei unterschiedliche Ansätze und die muss man ausdiskutieren." Fügte aber hinzu: "Aber eines ist sowohl uns als auch vor allem den Eltern wichtig: das Gymnasium. Die meisten Eltern wollen, dass ihre Kinder ins Gymnasium gehen und die Politik soll doch nicht an den Bürgern vorbei Politik machen."

Faymann dazu: "Es gibt eine Menge Dinge, die wir jetzt angehen. Das ist unter anderem die ganztägige Schule, die halte ich für ganz wichtig. Und dann gibt es ein paar Punkte, da sind wir nicht derselben Meinung. Aber alleine dort, wo wir derselben Meinung sind, haben wir viel zu tun und das wollen wir gemeinsam angehen."

Mit dem Konzept der PULS4-News Arena setzt PULS 4 auch 2014 einen starken Fokus auf politische Information aus Sicht der Bürger und zeigt sich damit auch bei den Zusehern erfolgreich: In Spitzen waren bis zu 108.200 Zuseherinnen (E 12+)bei der Live-Diskussion mit Bundeskanzler und Vizekanzler dabei. Im Durchschnitt verfolgten 92.300 ZuseherInnen die PULS 4 News Arena, mit einem Marktanteil von 3,3 Prozent (E12+).

Basis: Österreich, PULS 4, E 12+/ E 12-49; 13.1.2014 (Daten vorläufig gewichtet) / Zeitintervall: 5 Minuten
Quelle: AGTT / GfK: Fernsehforschung / Evogenius Reporting


Bundeskanzler Werner Faymann - SPÖ

Vorschau zu HiRes-Bild

(c) PULS 4 - Christian Mikes


Vizekanzler Michael Spindelegger - ÖVP

Vorschau zu HiRes-Bild

(c) PULS 4 - Christian Mikes



PULS 4 News Arena

Vorschau zu HiRes-Bild

v.l.n.r.: Peter Rabl, Gundula Geiginger, Vizekanzler Michael Spindelegger, Corinna Milborn, Bundeskanzler Werner Faymann
(c) PULS 4 -Christian Mikes





 
Ansprechpartner

Cornelia Doma
Cornelia Doma

Head of Communication

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2608 Kontaktdaten