Bauer sucht Frau

Bauer sucht Frau Bei Urban fliegen die Fäuste, bei John die Herzen, Mittwoch, 15. November 2017, 20.15 Uhr bei ATV

Bei Urban fliegen diesmal die Fäuste! Seine Bewerberin Fay ist Boxerin und bringt ihm ihr Hobby bei. Körperkontakt hat sich Urban definitiv anders vorgestellt. Nicht die Fäuste, sondern die Herzen fliegen Rinderzüchter John zu. Nachdem es mit Bianca schon ziemlich knistert, stellt nun auch Kandidatin Verena klar, wie es um ihre Gefühle steht. Und der Tiroler Hallodri Michi wird in flagranti beim Schmusen erwischt. Letzte Woche erreichte "Bauer sucht Frau" bis zu 311.000 Seher.


Wien, 13. November 2017. Showdown beim Kampf um Michi. Der Tiroler Hallodri lässt seine Damen weiter im Ungewissen. Nachdem er letztens Janine geküsst hat, lässt nun Tanja keine Chance aus, um Michi von sich zu überzeugen. Eigentlich sollte er am Morgen eine der beiden heimschicken und die finale Entscheidung fällen. Doch Michi gefällt der Zweikampf um seine Person viel zu gut, er vertagt die Entscheidung. Und so geht das Match weiter. Und während Janine versucht ihn zu gewinnen, indem sie seiner Mama bei der Arbeit hilft, wählt Tanja einen anderen Weg. Sie hält Michi in Hotpants und engem Shirt von seiner Arbeit ab. Und dann fallen Sätze wie: "Michi, du bist genau mein Typ. Ich könnt dich stundenlang anschauen". Da dauert es nicht lange, bis die beiden im Heu landen und folglich von Janine in flagranti erwischt werden.

Auch bei John im Lungau entbrennt ein Kampf um den Bauern: Er ist offensichtlich in Bianca verschossen, was aber die Konkurrentinnen Verena und Kathrin nicht davon abhält auf Teufel komm raus zu flirten. Als seine Freunde vorbeikommen, sehen auch sie gleich, dass "da sicher eine für John dabei ist". Welche, wird man sehen. Aktuell sitzt Bianca an seiner Seite und fühlt sich "voll wohl bei ihm", doch Konkurrentin Verena "schaut, dass sie sich auch mal zu John setzt". Sie gibt also nicht kampflos auf, schnappt sich ihren Traumbauern für ein Vieraugengespräch. Und dort spricht sie klare Worte, denn selbst John sagt danach: "Ja, ich glaub die hat sich ein bissl verschaut in mich." Nun hast du die Wahl, John.

Rinderzüchter Toni ist hin- und hergerissen, oder wie er sagt: "Es ist ein Problem – ich stehe zwischen zwei Frauen." Andrea und Elfi heißen seine beiden verbliebenen Damen. Und während Andrea versucht Toni mit ihrem Eifer zu imponieren und überall mitanpackt, lässt Elfi es ruhig angehen. Das merkt sogar Toni: "Elfi macht am Motorrad eine gute Figur, aber am Bauernhof ist sie keine große Hilfe." Am anschließenden Hoffest genießt er die Tänze mit beiden Damen, bleibt aber zwiegespalten: "Die Elfi ist halt eine hübsche Frau, es ist verdammt schwer für mich." Elfi hingegen findet immer mehr Gefallen an ihm: "Er hat bei mir gepunktet, ich tanze für mein Leben gern." Und trotzdem finden alle Freunde und Bekannte, dass Andrea wie für ihn gemacht sei. Wie wird sich Toni entscheiden?

Bei Urban und seiner Bewerberin Fay kommt es zu Körperkontakt. Aber vielleicht nicht ganz so, wie er sich das vorgestellt hat. Fay ist Boxerin und bringt ihm ihr Hobby beim Sparring näher. Keine leichte Sache für ihn, da Fay durchaus zulangt. Werden die beiden nun durch den Körperkontakt warm? Es gibt etwas anderes, was Urban beschäftigt. Fay ist kaum Fleisch, nur manchmal Huhn. Das beschäftigt ihn: "Jetzt hab ich 30 Jahre Fleisch gegessen. Wenn ich jetzt Schweinefleisch esse, dann darf ich sie nicht küssen. Dann brauch ich keine Partnerin." Es harmoniert einfach mehr mit seiner zweiten Bewerberin Ximena. Mit ihr spricht er sogar schon übers Kinderkriegen: "Ich bin 30, du 40. Wie ist das bei dir mit dem Kinderwunsch?" Dass sie nur noch eins möchte stört ihn nicht, denn dann "überredet er sie halt zum Zweiten".

Mit den Mädels Steffi und Ines sind zwei freche Früchtchen am Hof von Selbstversorger Thomas gelandet. Haben sie wirklich Interesse am Bauern? Gärtnerin Elisabeth ist als letzte angekommen und hat definitiv etwas für den Bio-Bauern über. Um den Damen seine Welt näherzubringen, führt er sie über den Hof. Ein kleines Quiz, bzw. Gemüse-raten soll die Runde auflockern. Doch Thomas hat nicht mit der Reaktion der beiden Freundinnen Steffi und Ines gerechnet. Den Paprika haben sie noch erkannt, was genau rote Rüben sind, wissen sie nicht. Mit der Reaktion "Ich hab keinen Bock mehr, kann ich am Pool chillen?", hat Thomas schon gar nicht gerechnet. Der Bauer ist enttäuscht: "Bei denen ist kein Interesse an der Natur vorhanden. Die sehen das nur mit den Augen von Stadtmenschen."

Stefan macht heute kurzen Prozess mit seiner Bewerberin Margarete. Er hat keinerlei Gefühle für sie entwickelt: "Ich werde nicht traurig sein oder weinen, wenn sie geht. Ich seh das Ganze positiv." Gefühle für Ziegenwirt Stefan hegen wiederum Sabrina und Donia, auch wenn sie die Situation unterschiedlich betrachten. Donia meint: "Rivalinnen sind wir nicht." Sabrina hingegen: "Natürlich sind wir Konkurrenten." Auf in den Kampf!








 
Ansprechpartner

Christoph Brunmayr
Christoph Brunmayr

PR Manager ATV

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2619 Kontaktdaten