Bauer sucht Frau

Das große „Bauer sucht Frau“-Staffelfinale: am Mittwoch, den 23. Jänner ab 20.15 Uhr bei ATV

Das große Finale der erfolgreichsten "Bauer sucht Frau"-Staffel steht vor der Tür. Am Mittwoch feiern Arabella Kiesbauer und die Bauern ein letztes Mal die Liebe, denn so viele Paare, wie noch nie haben sich in der Jubiläumsstaffel 15 gefunden. Auf Alberts Hütte in den Dolomiten bahnen sich auch noch weitere an, denn unter den Singlegebliebenen herrscht Flirtstimmung. Doch neben unzähligen Liebesgeständnissen und einer Menge Flirts, fließen auch die Tränen. Denn das Liebespaar Albert und Sandra schlittern in die nächste Krise. „Ich weiß nicht was ich denken soll, was ich fühlen soll“, sagt Sandra als sie mit Albert und Arabella eine Aussprache abhält.


Wien, 22. Jänner 2019. Im großen Finale der erfolgreichsten Staffel wird noch einmal so richtig gefeiert. So oft wie noch nie, haben sich die Bauern und Hofdamen durch Armors Liebespfeile verliebt. Und bei Bauer Alberts Abschlussparty in den Dolomiten bahnen sich auch weitere an, denn für die Singlegebliebenen bietet die "Bauer sucht Frau"-Sause die Gelegenheit für jede Menge Flirts. Margit findet Gefallen an Michi, dem Bewerber von Johanna, und auch er scheint von der hübschen Kärntnerin nicht abgeneigt. Ein Herz fasst sich aber auch Martin, dem Bewerber von Stadtmadl Lara, und lädt Verena auf ein Getränk und anschließend auf die Tanzfläche ein.

Ein paar Steine liegen jedoch bei Liebespaar Albert und Sandra im Weg. Eigentlich hat sich Sandra über ihre Versöhnung mit ihrem Albert gefreut und ist mit Sack und Pack angereist. Doch kaum ist sie wieder eingezogen. erhält sie bei der Party eine fragenaufwerfende Nachricht. Die Konfrontation endet in einem Streit, der vor allem Sandra zu schaffen macht. Bei einem privaten Gespräch mit Arabella bricht sie in Tränen aus. Arabella schafft es die Albert und Sandra zu einer Aussprache zu überreden.

Zu den glücklichen Paaren der Staffel zählen Johanna und Alex. In der finalen Aussprache müssen die beiden Turteltauben aber erst einmal erzählen, wie es zu dem Liebesglück der beiden gekommen ist. Schließlich hat keiner von ihnen seine Heimat aufgegeben, weshalb sie immer Hin- und Herpendeln müssen. „Wenn wir uns sehen ist es wie Urlaub“, gibt Alex zu. Ebenso ist Johanna von ihrem regelmäßigen Kurzurlaub zu ihrem Liebsten begeistert. Ein weiteres Gesprächsthema ist auch Michis plötzliches Verschwinden in der Hofwoche. Nachdem es zwischen Johanna und Michi diesbezüglich schon eine Aussprache gegeben hat, sollen nun auch die anderen den wahren Grund erfahren weshalb er ganz plötzlich das Feld geräumt hat.

Weniger erfreulich ging auch die Geschichte zwischen Toni und Isabella aus. „Ich glaube nicht, dass etwas Schlimmes passiert“, meint Toni vor der Aussprache. Ob der Skilehrer die Gemüter seiner Hofdamen falsch einschätzt? Denn Melanie, Kinga und Isabella sind in Angriffslaune. Melanie hat Großes vor, denn sie will Daniel sagen, was Sache ist. Kinga hält währenddessen ihre Krallen auf Halbmast, denn ihre ehemalige Kontrahentin Melanie teilt ordentlich aus: „Das ist kein Mann für mich.“

Vor allem auf die Fotobox herrscht bei der Abschlussparty großer Andrang. Immerhin winkt für das beste Foto auch ein großartiger Preis. Neben vielen lustigen Fotos der Liebespaare, bilden sich auch neue überraschende Paarkonstellationen. Daniel findet Gefallen an Viktoria, der ehemaligen Bewerberin von Jäger Martin. „Mit so einer Feschen an meiner Seite wird das Gewinnen sicher kein Problem sein“, gesteht Daniel. Auch Roswitha, eine Bewerberin von Erich, und Toni lassen sich den Fotospaß nicht entgehen und zeigen, dass zwischen ihnen die Chemie stimmt. „Nachdem er ja der schönste Kandidat ist, muss ich ihn mir einfach aussuchen“, sagt Roswitha und gibt ihre Gewinntaktik preis. Toni scheint von dem Kompliment ein wenig geschmeichelt.


Alberts Gäste bei der Fotobox

Vorschau zu HiRes-Bild

(c)Ernst Kainerstorfer






 
Ansprechpartner

Stephanie Woloch
Stephanie Woloch

Junior PR Manager

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2617 Kontaktdaten