Kochgiganten

Salzburger Köche stürmen die neue PULS 4-Show „Kochgiganten“, am Dienstag, den 24. April um 20:15 Uhr

Die härteste Koch-Challenge Österreichs: "Kochgiganten" startet am Dienstag, den 24. April mit der ersten von sechs Folgen. 20 Talente kämpfen um den Titel "Kochgigant 2018". Auf der Speisekarte steht das Lieblingsgericht des jeweiligen Kochs. Überzeugen müssen sie damit die beiden österreichischen Profiköche Alexander Kumptner und Didi Maier, denn nur 10 Talente schaffen es in eines der beiden Teams.


Wien, 11. April 2018. Am 24. April startet Österreichs härteste Koch-Challenge "Kochgiganten". In den nächsten sechs Wochen kämpfen 20 Kochtalente - egal ob Hobbykoch oder gelernter Koch - um den Titel "Kochgigant 2018". Eine Eigenschaft, die alle KandidatInnen neben ihrem Kampfgeist gemein haben: die Leidenschaft fürs Kochen.
Konkurrenzkampf herrscht aber nicht nur zwischen den KandidatInnen. Auch die Profiköche und Teamchefs Alexander Kumptner und Didi Maier duellieren sich. Nur der Coach mit dem besten Team hat die Chance, eines seiner Mitglieder zum Sieg zu führen. Wer kann in der ersten Sendung die Teamchefs Alexander Kumptner und Didi Maier von sich überzeugen? Wer hat das Potential um in Österreichs härtester Koch-Challenge zu bestehen?

Das sind die Top 4 KandidatInnen aus Salzburg, die um den Titel „Kochgigant 2018“ ins Rennen gehen:

  • Anton (45) aus Mittersill (Bezirk Zell am See) ist Profikoch und eröffnete mit seiner Frau ein eigenes Restaurant. Er kocht nach dem Motto „Essen mit Weitblick“, er verwendet ausschließlich saisonales und regionales Gemüse. Seine Liebe zum Gemüse zeigt der 45-jährige Salzburger nicht nur in der Küche, sondern drückt es auch in Form eines Tattoos aus. Kurz vor seinem Auftritt meint er: „Nervosität ist für mich ein ganz wichtiger Antrieb, da funktioniere ich besser.“
  • Harald (28) aus Strobl (Bezirk Salzburg-Umgebung) beschreibt sich selbst als Quereinsteieger in die Gastronomie. Der ausgelernte Koch besuchte nach seinem Schulabschluss die Universität. Erst später brach er für das Kochen sein Studium ab. In seiner Studienzeit hatte der jetzige Haubenkoch einen Unfall und verlor für einige Zeit seinen Geschmackssinn.
  • Herta (57) aus Langwied (Bezirk Salzburg-Stadt) wurde von der Hobbyköchin zur selbstständigen Berufsköchin. „Kochen ist für mich Lebensphilosophie, Wohlbefinden, Genuss und Liebe geht auch durch den Magen.“ Ihr Markenzeichen ist ihre Kochmütze und im Freundeskreis ist sie für ihre „Liebespralinen“ bekannt.
  • Wolfgang (44) aus dem Bezirk Zell am See ist Hobbykoch und steht gerne als Ausgleich zu seinem Beruf am Herd. Der Grill-Fan kocht gerne für seine Familie. Während dem Kochen nascht er liebendgerne mit, deshalb sieht er seiner Familie beim Essen eher zu, als selbst das Gekochte zu genießen. Bevor es für Wolfgang in die Koch-Arena geht meint er: „Es macht sicher Spaß ein paar Berufsköche in die Schranken zu weisen und mal zu zeigen, dass der Amateur da auch mitspielen kann mit ihnen.“


"Kochgiganten" ab 24. April um 20:15 Uhr immer dienstags exklusiv auf PULS 4

BILDMATERIAL ZU ALLEN 20 KANDIDATINNEN finden Sie auf unserer PRESSELOUNGE

Weitere Informatinen unter puls4.com


 
Ansprechpartner

Stephanie Woloch
Stephanie Woloch

PR Praktikantin

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2617 Kontaktdaten