Landtierärzte

!Neues Format/ Staffelstart! Landtierärzte, ab Mittwoch, 4. April 2018, 20.15 Uhr bei ATV

Sie sind in jeder Situation zur Stelle, helfen und retten Leben: Landtierärzte. In vier Folgen begleitet das ATV-Kamerateam die Helden des Alltags bei ihrer Arbeit in den großen Milchviehbetrieben, kleinen Familienhöfen und auf der Alm. Mitten in der ländlichen Idylle beweisen sie täglich ihren Mut und ihre Leidenschaft für den Knochenjob, tauschen den weißen Kittel gegen Gummistiefel. Doch belohnt werden sie allemal, wenn durch ihren Einsatz ein kleines Kälbchen das Licht der Welt erblickt oder sie die erkrankte Ziege wieder aufpäppeln können.


Wien, 3. April 2018. Die Ärzte:
Mag. Agnes Hufnagl - Niederösterreich (Bezirk Waidhofen an der Thaya)
hat sich ihren Kindheitstraum Tierärztin zu werden erfüllt. Im niederösterreichischen Groß-Siegharts arbeitet sie in der Gemeinschaftspraxis für Groß- und Kleintiere, in der sie schon als Kind mit ihrer Oma und deren Hund war.
OT: "Es hat in meinem Leben kaum eine leichtere Entscheidung gegeben, als die, Tierärztin zu werden."

Mag. Rainer Giebl - Niederösterreich (Bezirk St. Pölten)
ist nicht nur Tierarzt mit eigener Praxis, sondern auch Gastprofessor an der landwirtschaftlichen Fachschule Norbertinum in Pressbaum (NÖ) und hat selbst eine Landwirtschaft mit Pferden, Ziegen, Hühnern, Enten und Gänsen.
OT: "Der Beruf macht mir Spaß, weil er unmittelbar helfend ist."

Mag. Klaus Fischl - Burgenland (Bezirk Jennersdorf, Königsdorf)
hat ein Herz für Pferde. Er ist nicht nur der einzige Pferdetierarzt der Region Südburgenland/Oststeiermark, er ist außerdem Obmann eines Brauchtumsvereins, der mit Pferden und alten landwirtschaftlichen Maschinen Vorführungen veranstaltet.

Dr. Walter Peinhopf- Steiermark (Bezirk Leibnitz, Lebring)
hat sich in der schönen Steiermark voll und ganz auf Rinder spezialisiert. Von der Bestandsbetreuung über die Chirurgie und Beratung bis hin zum Embryotransfer - es gibt nichts, was er nicht macht.
OT: "Ich kann Tiere sehr gut lesen, Menschen nicht immer so."

Folge 1:
Mag. Klaus Fischl liebt Pferde, weshalb er im Stall hinter seiner Tierpraxis Shetlandponys und große Pferde hält, mit denen er in seiner spärlichen Freizeit Kutschfahrten unternimmt. Wie bei den meisten Landtierärzten werden vormittags, bevor es zu den Großtieren auf die Höfe der Gegend geht, in der Kleintierpraxis Hund, Katz und Co. behandelt. Bereits in der ersten Folge steht Fischl dabei vor einer großen Herausforderung, denn Bernhardiner-Hündin "Chilli" muss notoperiert werden. Sie hat einen Milztumor und schwebt in Lebensgefahr. Ob der Landtierarzt die kranke Hündin retten kann?
Unterdessen fährt Dr. Walter Peinhopf die Milchviehbetriebe seiner Gegend ab. Neben Routineuntersuchungen steht auch die Enthornung von Kälbern am Programm. Bei einem Kalb entdeckt Peinhopf bei der Voruntersuchung eine Anomalie, die umgehend behandelt werden muss.
Bei Junglandtierärztin Agnes Hufnagl steht heute die Entwurmung gerade mal elf Tage alter Husky-Welpen, sowie die Kastration eines Straßenkaters an. Doch dabei hat sie gute Unterstützung, denn Assistentin Margit weicht nicht von ihrer Seite.







 
Ansprechpartner

Sophie Degenfeld
Sophie Degenfeld

PR Manager

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2606 Kontaktdaten