Tinderreisen

„Tinderreisen“ !Neue Sendung! und „Generation Zukunft“, morgen ab 21.30 Uhr bei ATV

„Wie sie aussehen ist wurscht, ich will die ja nicht heiraten, sondern bei ihnen übernachten“, sagt Luis alias „Tinder King“. ATV zeigt ab morgen den neuesten Trend, Reisen mit Tinder inklusive kostenlosem Schlafplatz, und begleitet Luis und Martin sowie Bianca und Jacqueline auf ihre Tinderabenteuer. Im Anschluss steht wieder die Jugend in Österreich bei „Generation Zukunft“ im Blickpunkt. Mit dabei, der 12-jährige Benjamin, der nach einem Motocross-Unfall 2 Wochen lang im Koma lag.


Wien, 30. Jänner 2019. „Da sind schon einige Schnitten dabei“, sagt Luis, während er am Smartphone bei mehr als 100 Frauen nach rechts wischt. Sein Ziel ist es, zusammen mit seinem Freund Martin quer durch Europa zu reisen und das für möglichst wenig Geld. So hat er in einen Premium-Account der App investiert. Sicher ist sicher, denn er möchte sich nicht nur heiße Dates, sondern auch Schlafunterkünfte sichern. Nach der Ankunft müssen die beiden selbst ernannten „Tinder Kings“ jedoch schnell feststellen, dass sich das Dating inklusive kostenlosem Schlafplatz schwieriger herausstellt, als gedacht.

Dass Frauen das Tinderreisen anders angehen, wird bei Bianca und Jacqueline in Barcelona schnell klar. Zum ersten Date in der Metropole wird Jacqueline von Bianca begleitet, die ihre Künste als Undercover-Agentin unter Beweis stellt. Der gute Unbekannte ist ja schließlich schon 43 Jahre alt. „Ich würde zumindest gerne am Anfang im selben Lokal sitzen, damit ich mal schauen kann, wie der ist. Damit ich dich mit dem alleine lassen kann“, erklärt Bianca. Doch der Auserwählte sammelt noch vor der Ankunft bei Jacqueline Minuspunkte, denn er kommt zu spät: „Das ist mir tatsächlich noch nie passiert. Ich warte hier schon fast eine Viertelstunde.“ Als ihr Date dann doch noch auftaucht, stellt sich schnell heraus, Mr. Right ist er nicht. Und was machen zwei Freundinnen, wenn die eine von ihrem langweiligen Date gerettet werden muss? Es kommt der klassische „Emergency Call“ zum Einsatz. Doch auch für Bianca läuft es am Anfang nicht wirklich rund. Obwohl sie schon am vereinbarten Treffpunkt ist, wird sie per WhatsApp versetzt. „Ganz ehrlich, ich habe jetzt so viel Zeit in mein Make-up und mein Outfit investiert. Ich habe jetzt überhaupt keine Lust wieder zurück in das Zimmer zu gehen“, stellt Bianca fest. Ob das Ersatzdate den Abend doch noch retten kann?


„Generation Zukunft – Krasse Teenager“ ab 22.35 Uhr bei ATV

Der 12-jährige Benjamin aus Niederösterreich wurde quasi mit Benzin im Blut geboren. Der Traum von der Motocross-Karriere ist groß. „Am Motorradfahren gefällt mir am besten der Adrenalinkick und die Geschwindigkeit“, sagt der 12-jährige Benjamin. Bereits seit seinem 4. Lebensjahr sitzt er auf der Maschine. Doch dass der Motorradsport gefährlich ist, musste Benjamin bereits vor zwei Jahren am eigenen Leib erfahren. Bei einem Trainingscamp in Ungarn kam es zu einem schweren Unfall. Benjamin lag zwei Wochen im Koma, erkannte seine eigenen Eltern nicht mehr und wollte trotzdem nur eins: Zurück auf die Maschine!

Wieder mit dabei ist Transgender Christoph. ATV begleitet ihn auf seinem Weg zum Hausarzt, von dem er seine monatliche Hormonblocker-Injektion bekommt. Rund 900 Menschen in Österreich fühlen sich, Schätzungen zur Folge, mit dem falschen Geschlecht geboren. Seit Beginn der Behandlung hat sich Christophs Äußeres rasch verändert und er fühlt sich endlich wohl in seiner Haut. „Nach ein paar Monaten sind die Haare auf der Oberlippe dunkler geworden, auch die Stimme ist immer tiefer geworden“, erzählt er.

„Wir sollten nicht nur dafür bekannt sein, dass wir Döner verkaufen, Handys reparieren oder Autos reparieren können, sondern dass wir auch mehr können“: Der 19-jährige Muhammed hat mit Vorurteilen und altbekannten Klischees zu kämpfen. Er lebt wie 25.000 andere Austrotürken in Niederösterreich mit seinen Eltern und 4 jüngeren Geschwistern.


Luis und Martin

Vorschau zu HiRes-Bild

(c) ATV







 
Ansprechpartner

Victoria Abulesz
Victoria Abulesz

Junior PR Manager

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2607 Kontaktdaten