AGB

§ 11 Sonderbestimmungen für Online- Werbung

(1) Diese Geschäftsbedingungen gelten sinngemäß auch für die Vermarktung von Werbung im Internet im Auftrag der Betreiber oder Produzenten von Internetangeboten (nachfolgend „Internet-Anbieter“ genannt) und mithin für alle Vertragsverhältnisse zwischen ProSiebenSat.1 PULS 4 und den werbungtreibenden Vertragspartnern oder Agenturen (Auftraggeber) über die Schaltung von Online-Werbungen (nachfolgend „Internet-Werbung“ genannt) auf den Webseiten und Internetapplikationen der ProSiebenSat.1 PULS 4 und der jeweiligen Internet-Anbieter. Sie gelten daher mit der Maßgabe, dass immer dort, wo in den Bestimmungen der § 1-11 konkret auf „Werbezeiten“ und „Werbespots“ im Fernsehen Bezug genommen wird, sinngemäß die entsprechenden Begriffe für die Abwicklung von Online-Werbung wie „Internet-Seiten“ erfasst sind.

(2) Soweit in diesen AGB auf Produktbeschreibungen, Mediadaten, Websites und Preislisten Bezug genommen wird, sind diese Bestandteil der AGB. Der Auftraggeber bestätigt, diese Unterlagen, die im Internet auf der Website „www.prosiebensat1puls4.at“ abrufbar sind, vor Vertragsschluss ausgehändigt bekommen oder sich im Internet darüber informiert zu haben.

(3) Die Bestimmungen über mögliche Umbuchung (§ 2 Abs 4) gelten mit der Maßgabe, dass sich die Fristen wie folgt verkürzen: für Standardwerbeformen beträgt die Frist 3 Werktage und für Sonderwerbeformen mindestens 5 Werktage.

(4) § 7 (Rücktrittsrechte) gilt mit der Maßgabe, dass der Rücktritt des Auftraggebers von einem Auftrag, der Sonderwerbeformen wie z.B. das Online-Sponsoring oder Microsites zum Gegenstand hat, in jedem Fall ausgeschlossen ist. Bei Stornierungen bis eine Woche vor der Schaltung sind 80 % des Entgelts zu bezahlen; danach 100 %.

(5) Die Rechnungslegung erfolgt gesondert am Ende des Schaltungs- bzw. Kampagnenmonates. Der Rechnungsbetrag errechnet sich aus der von ProSiebenSat.1 PULS 4 ermittelten Werbeschaltungen der Internet-Werbung im Rechnungszeitraum in Verbindung mit den aus der jeweils gültigen Preisliste des Online-Angebotes ermittelten Preisen. Bei Zahlungsverzug und in allen Fällen einer wesentlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Auftraggebers/werbungtreibenden Kunden und Neukunden ist ProSiebenSat.1 PULS 4 berechtigt, Vorauskassa zu verlangen.

(6) § 2 Abs 1 der AGB gilt mit Maßgabe, dass gebuchte Internet-Werbung von ProSiebenSat.1 PULS 4 innerhalb der vereinbarten Website geschaltet wird. Die Websites und Bereiche des jeweiligen Internet-Anbieters ergeben sich aus der zum Zeitpunkt der Auftragsbestätigung durch ProSiebenSat.1 PULS 4 jeweils gültigen Produktbeschreibungen. Sollte die im Rahmen der Auftragsbestätigung prognostizierte Zahl der Kontakte (Ad-Impressions) nicht erreicht werden (Unterlieferung), ist ProSiebenSat.1 PULS 4 berechtigt, im Anschluss an den vereinbarten Kampagnenzeitraum die fehlenden Kontakte im Rahmen des von ProSiebenSat.1 PULS 4 vermarkteten Netzwerks zu erfüllen. ProSiebenSat.1 PULS 4 wird danach trachten, mit dem Auftraggeber Rücksprache zu halten, um den optimalen Einsatz abzustimmen.

(7) § 3 Abs 1 gilt mit der Maßgabe, dass das für die Schaltung von Internet-Werbung notwendige Material entweder auf einem geeigneten Datenträger an ProSiebenSat.1 PULS 4 oder elektronisch an werbemittel@sevenonemedia.at kostenfrei zu übermitteln ist.

(8) § 4 gilt mit der Maßgabe, dass unter erheblichen Verschiebungen sowohl die Schaltung außerhalb des vereinbarten Zeitraumes zu verstehen ist, wie auch die Schaltung in einer anderen Website.

(9) Die Schaltung erfolgt in der jeweils bei dem Internet-Anbieter üblichen Wiedergabequalität und in Abhängigkeit von dem technischen Standard des jeweiligen technischen Equipments des Internet-Benutzers.

(10) Der Auftraggeber ist verpflichtet, die geschaltete Internet-Werbung unverzüglich nach der ersten Schaltung zu prüfen und etwaige Fehler innerhalb der ersten Schaltungswoche zu reklamieren. Nach Ablauf dieser Frist gilt ein etwaiger Fehler als genehmigt. Verlangt der Auftraggeber eine Änderung der Internet-Werbung nach Ablauf der vorgenannten Frist, ist er verpflichtet, durch die Änderung verursachte Kosten zu tragen. Ist der Fehler bereits im ursprünglichen Material des Auftraggebers enthalten gewesen, trägt der Auftraggeber die Kosten für sämtliche notwendigen Änderungen.

(11) Sollte der Vertragspartner durch Verwendung spezieller Techniken, wie z.B. dem Einsatz von Cookies oder Zählpixeln, Daten aus der Schaltung von Werbemitteln auf den Onlineangeboten von ProSiebenSat.1 PULS 4 gewinnen oder sammeln, sichert der Vertragspartner zu, dass er bei Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten die Vorgaben des DSG 2000 einhalten werden.
Sofern beim Vertragspartner anonyme Daten aus dem Zugriff auf die von ihm für Onlineangebote von ProSiebenSat.1 PULS 4 ausgelieferten Werbemittel anfallen, darf der Vertragspartner diese Daten nur im Rahmen der jeweiligen Kampagne auswerten. Diese Auswertung darf nur die anonymen Daten umfassen, die durch Werbeschaltungen auf den Onlineangeboten von ProSiebenSat.1 PULS 4 generiert worden sind.
Darüber hinaus ist dem Vertragspartner eine weitere Verarbeitung, Nutzung und Weitergabe sämtlicher Daten aus dem Zugriff auf die von ihm für Onlineangebote von ProSiebenSat.1 PULS 4 ausgelieferten Werbemittel untersagt. Insbesondere darf der Vertragspartner die Daten aus Werbeschaltungen auf den Onlineangeboten von ProSiebenSat.1 PULS 4 nicht für eigene Zwecke speichern, auswerten, anderweitig nutzen und/oder an Dritte weitergeben. Dieses Verbot erfasst auch die Erstellung von Profilen aus dem Nutzungsverhalten der User auf dem Onlineangebot von ProSiebenSat. 1 PULS 4 und deren weitere Nutzung.
Setzt der Vertragspartner für die Schaltung von Werbemitteln auf den Onlineangeboten von ProSiebenSat.1 PULS 4 Systeme eines Dritten ein, wird er sicherstellen, dass auch der Systembetreiber diese Vereinbarung einhält.

(12) Sofern der Auftraggeber § 3a Medienkooperations- und -förderungs-Transparenzgesetz (MedKF-TG) bzw. den dazu ergangenen Richtlinien unterliegt gilt die Bestimmung des § 5 Abs 3 dieser AGB sinngemäß auch für Veröffentlichungen von Werbeschaltungen in Abrufdiensten bzw. einer Website.