Pressearchiv 2006

POPSTARS „Monrose“ begeistern Österreich

Was für ein Finale! Vor wenigen Tagen wurden Mandy (16), Senna (26) und Bahar (18) von der Jury und den Zusehern zur neuen POPSTARS-Band „Monrose“ in den Pophimmel gewählt. Es war die erfolgreichste Staffel POPSTARS aller Zeiten. In Österreich verfolgten 244.000 Zuseher das spannende Finale (Bevölkerung 3+, alle Ebenen). In der Kernzielgruppe der 12-29-Jährigen erreichte die letzte Show auf ProSieben knapp 95.000 Zuseher, was einem Marktanteil von 27,8 Prozent entspricht (alle Ebenen). Die Finalshow von POPSTARS liegt damit in dieser Zeitschiene (23. November 2006, 20:15 – 23:15 Uhr) klar vor dem Sender ORF 1, der 22,0 Prozent Marktanteil erreicht. Sogar in den KaSat-Haushalten konnte die spannende Finalshow bei den 12-29-Jährigen mit 18,7 Prozent Marktanteil ORF 1 (14,7 Prozent) überholen.


Wien, 4. Dezember 2006. Zur Promotion ihrer ersten Single „Shame“ waren die POPSTARS heute, Montag, 4. Dezember, in Wien zu Gast und berichteten im Rahmen eines Pressegespräches über ihre ersten Erfahrungen als „Monrose“ und das neue Leben als POPSTAR. Um 17.00 Uhr krönen Senna, Bahar und Mandy ihren Österreich-Aufenthalt mit einem Live-Auftritt in der Wiener Lugner City inklusive Autogrammstunde für Fans.

Die drei Sängerinnen von „Monrose“ setzten sich gegen über 5.000 Bewerberinnen in den Castings in mehr als 25 Wochen durch. Nach 16 erfolgreichen Sendungen und einem hartem Training wurden Mandy, Senna und Bahar als die geeignetsten und talentiertesten Mädchen in die Band gewählt. Auch die Jurymitglieder Nina Hagen, Detlef D! Soost und Dieter Falk hatten es nicht immer leicht, denn sie hatten die schmerzvolle Aufgabe, auch einigen Mädchen die traurige Nachricht mitzuteilen, dass sie leider nicht in der POPSTARS-Band sein werden.

Es war ein harter Weg für Bahar, Mandy und Senna, denn: „Nur singen alleine reicht nicht“, so Detlef D! Soost. „Bekanntermaßen sind Performance und Staging genauso wichtige Parameter wie Fitness und Teamfähigkeit.“ „Die Mädels mussten viel investieren und ihr Talent auf allerhöchstem Niveau in einem rasenden Tempo weiter entwickeln“, so Nina Hagen. Und Dieter Falk ergänzt: „Disziplin spielt natürlich auch eine wichtige Rolle, denn neben der Show und den dazu nötigen Vorbereitungen sangen die Kandidatinnen ein komplettes Album ein, drehten ein Video und standen für unzählige Interviews und Fotoproduktionen vor der Kamera. Da heißt es, die Kräfte sinnvoll einzuteilen.“

Monrose haben Ansprüche an sich und ihre Musik. Mandy: „Ich möchte, dass wir mit den Vorurteilen über Castingbands endlich aufräumen. Ich bin der festen Meinung, dass wir mit der Single und unserem Album alle davon überzeugen können, wie hoch die Qualität der Monrose ist. Wir machen uns jede Menge Gedanken und wir haben viel zu sagen. Schließlich sind wir Multikulti und das macht Spaß! Wir arbeiten, wir feiern und wir beten zusammen – die Monrose sind jetzt mein Leben!“
Und alle haben ein kaum zu bremsendes Selbstbewusstsein: „Meinungsfreiheit und Toleranz den Mitmenschen gegenüber, das ist für mich das höchste Gut“, betont Senna. „Ich will mich für Minderheiten stark machen. Wir kommen alle aus verschiedenen Kulturen, aber wir sind hier aufgewachsen, wir sind hier zu Hause, wir lieben Deutschland“, sagt sie. „Ich habe mit POPSTARS gezeigt, dass man Träume wahr machen kann und das will ich den Jugendlichen rüber bringen. Glaubt an euch, kämpft.“

Senna (26) wurde am 28.12.1979 in Frankfurt geboren und dort wuchs „das Frankfurter Mädel“, wie die Marokkanerin sich gerne selbst nennt, auch auf. In ihrer Heimatstadt hielt sie sich vor POPSTARS als Kellnerin über Wasser – und natürlich war da immer die Musik. „Durch POPSTARS habe ich ein komplett neues Leben geschenkt bekommen – und ich bin dankbar dafür“, sagt Senna. Die gläubige Muslimin besticht durch ihre Energie und Schlagfertigkeit. In ihrer Freizeit spielt sie gerne Billard.

Bahar (18) wurde am 5.10.1988 in Freiburg geboren und spielte bereits vor POPSTARS mit vier verschiedenen Bands auf den Bühnen ihrer Heimatstadt. Im Alter von zwölf Jahren beginnt sie mit klassischem Ballettunterricht, schreibt in ihrer Freizeit eigene Songtexte und lässt sich dabei gern von ihrem Vorbild Mary J. Blidge inspirieren. „Ja, Musik ist mein Leben“, sagt die türkisch-stämmige Bahar. „Wenn ich morgens aufstehe, fange ich an zu singen und höre erst wieder auf, wenn ich ins Bett gehe.“

Mandy (16), am 21.3.1990 in Mannheim geboren, ist „das Küken“ der Band. Doch wie ernst sie es mit dem Business nimmt, zeigt sich bereits an ihrem Einsatz vor POPSTARS: Als Elfjährige siegt sie beim "Kiddy Contest" mit dem No Angels-Song "Daylight in your Eyes". Sieben Jahre Tanzunterricht, Videoclipdancing und bereits mehrere Auftritte hat die Halbitalienerin vorzuweisen, bevor sie sich bei POPSTARS bewirbt. Ihr großes Hobby ist die Fotografie.

Die Single „Shame“ (VÖ: 1.12.2006, Label „Starwatch Music“) und das Album (VÖ: 8.12.2006) wurden in den Münchner Weryton Studios mit namhaften Produzenten eingespielt.

„Die Studioaufnahmen waren ein einmaliges Erlebnis“, sagt Mandy. „Obwohl die Stücke von mehreren Autoren kamen und wir mit verschiedenen Produzenten gearbeitet haben, hatte ich immer das Gefühl meine eigene Attitude mit einbringen zu können. Bei den Balladen standen mir die Tränen in den Augen. Doch bei uns allen lösten die Songs sofort etwas aus. Deshalb klingt Shame auch so authentisch. Shame geht ans Herz.“

Bahar: „Bei Balladen kann ich jede Menge Emotion in die Songs hinein legen. Eine ganz starke Nummer in diesem Sinne ist auch „Love don’t come easy“. Wir mussten ganz nah ans Mikro ran, man hat den eigenen Atem gehört, wir haben das Studio abgedunkelt, eine Wahnsinns-Stimmung - das war ganz schlimm-schön. Es war früh am Morgen, als ich den Song einsingen sollte. Und bei den ersten Zeilen musste ich direkt anfangen zu weinen, ich hatte dann Schwierigkeiten mich wieder zu fangen.“

„Die Studioaufnahmen waren geil“, sagt Senna. „Die Produzenten waren krass fit. Einmal sagte Dieter zu mir: Senna, wenn du dich mit deinem Freund streitest, flüsterst du dann oder schreist du ihn an? Da habe ich kapiert und von da ab mein eigenes Ding gemacht – und alles von mir, der krassen Senna, in die Songs rein gelegt.“

Die neue Single „Shame“ ist seit 1. Dezember im Handel. Das Album mit dem klingenden Namen „Temptation“ wird ab 8. Dezember in Österreich verkauft.
„Ninas Engel“ – die Show, die hinter die Kulissen von POPSTARS blickt – ist am 7., 14. und 21. Dezember, jeweils um 20.15 Uhr, auf ProSieben zu sehen.

Basis: Österreich gesamt, KaSat; „POPSTARS – Das Finale“, Do 23.11.2006 20:15 Uhr, (Stand: 1.12.2006)
Quelle: Teletest F-G / pc#tv



Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Christina Patzl
Marketing & PR ProSieben Austria
Tel.: +43 / 1 / 368 77 66-121 oder via mail: christina.patzl@sevenonemedia.at




 
Ansprechpartner

Cornelia Doma
Cornelia Doma

Head of Communication

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2608 Kontaktdaten