Blaulicht-Formate

Schwerer Motorrad- und Skiunfall bei „Einsatz am Samstag“ ab 20.15 Uhr bei ATV

Schnelligkeit und Expertise ist auch diesen Samstag bei den Einsatzkräften mehr als gefragt. Bei „Einsatz live“ wird die Berufsrettung zu einem schweren Verkehrsunfall mit Motorrad gerufen. Der Lenker wird auf der Straße liegend vorgefunden. Bei „24 Stunden – Leben auf der Autobahn“ verfolgen Wolfgang und Gerhard Raser auf der A4.


Wien, 1. März 2019. Glück im Unglück: Die Wiener Berufsrettung eilt in dieser Sendung von „Einsatz Live“ zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad. Der Motorradlenker wird auf der Straße liegend vorgefunden, zwei Fahrzeuge scheinen in den Unfall verwickelt zu sein. Ein zufällig vorbeifahrendes Rettungsteam hat mit der Erstversorgung bereits gestartet, als die Einsatzkräfte vor Ort eintreffen.
Laut Augenzeugen soll der Motorradfahrer durch die Luft geflogen sein. Anfangs bewusstlos, stellt der Verletzte immer dieselben Fragen an die Notfallsanitäter. Welche Verletzungen er sich wohl zugezogen hat?

Raser im Visier: Dem Team der Verkehrspolizei geht bei einer nächtlichen Zivilstreife ein Lenker ins Netz. Dieser war deutlich über der erlaubten Geschwindigkeit auf der Ost-Autobahn A4 unterwegs. Angehalten und zur Rede gestellt, gibt der Mann offen und ehrlich zu, dass er einfach testen wollte, wie schnell sein brandneues Auto geht.

Rund geht es wieder auf der Skipiste in Zauchensee in Salzburg. Das Team der Flugrettung Martin 1 kommt zu einem verletzten Skifahrer. Zwar bei Bewusstsein, klagt der Patient über extreme Schmerzen. Es wird eine Rippenfraktur und mehr vermutet.

Bei „24 Stunden – Leben auf der Autobahn“ ab 21.10 Uhr verfolgen Wolfgang und Gerhard im zivilen Streifenwagen auf der A4 Richtung Nikelsdorf drei Schnellfahrer, die sich ein illegales Rennen liefern.







 
Ansprechpartner

Victoria Abulesz
Victoria Abulesz

Junior PR Manager

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2607 Kontaktdaten