Nachbarschaftsstreit

Die Kirschkerne in Nachbars Garten sorgen für einen kuriosen Fall bei „Nachbarschaftsstreit“, am Sonntag um 21.20 Uhr bei ATV

Als problematisch hat sich eine Streitigkeit in der Gemeinde Hof entwickelt. Gabriele Hafner und Manfred Uitz wollten sich gegen ihre Nachbarin, die angeblich Müll auf ihr gepachtetes Grundstück wirft, beschweren. Verlieren den Prozess und dann wird es skurril: Es stellt sich plötzlich heraus, dass sie angeblich nicht die rechtmäßigen Pächter des Grundstücks sein sollen. Das und vieles mehr bei "Nachbarschaftsstreit" am Sonntag um 21.20 Uhr bei ATV.


Wien, 5. September 2019. Der Dorffrieden in Bad Waltersdorf hängt nach wie vor aufgrund eines falsch gesetzten Gartenzauns zwischen Frau Schneider und ihrem Nachbarn schief.„Ich glaube, sie wollen mich einfach vertreiben, aber das wird ihnen nicht gelingen. Ich werde dort nicht weggehen", sagt Frau Schneider gegenüber ihrem Anwalt. Denn der Streit rund um den Gartenzaun hat sich zugespitzt. Frau Schneider, die anfänglich von ihrem Nachbarn für den falsch gesetzten Gartenzaun verklagt wurde, hat ihren Nachbarn auf die zu Unrecht gebaute Terrasse verklagt. Doch bei der Bauverhandlung wendet sich plötzlich das Blatt.

In Schallmoos bringt eine Firma die gesamte Siedlung in Aufruhr, die ihre Betriebsanlage erweitern will. Die Folgen wären sieben Meter hohe Mauern, Dauerlärm und Flutlichtanlagen. Trotz angeblicher Bewilligung, hat sich nun rund um Bewohnerin Elfriede Zwettler eine Bürgerinitiative gebildet, die nun gemeinsam gegen den Ausbau kämpfen möchte.

Zudem bekommen die ZuseherInnen Einblick in den Zwist von Gabriela Meusburger im Vorarlberger Hohenhems. Da die Thujenhecke den Weg zu ihrer Gartenhütte erschwerte, schnitt sie diese zurück und die Klage des Nachbarn ließ nicht lange auf sich warten.





Demo Schallmoos

Vorschau zu HiRes-Bild

(c) ATV




 
Ansprechpartner

Victoria Abulesz
Victoria Abulesz

Junior PR Manager

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2607 Kontaktdaten