Pro und Contra - PULS 4 News-Talk

"Pro und Contra": Star-Köchin Sarah Wiener: "Kein normaler Österreicher sollte für TTIP sein"

Das Abkommen zwischen der EU und den USA hat mächtige Unterstützer, doch vor allem Österreich leistet Widerstand. Zu diesem Thema diskutieren bei PULS 4 Infochefin Corinna Milborn am kommenden Montag, den 1. Juni u.a. Starköchin Sarah Wiener und Karl Hartleb von der Wirtschaftskammer um 22:40 Uhr auf PULS 4.


Wien, 31. Mai 2015. Sarah Wiener ist nicht nur eine der bekanntesten Köchinnen im deutschsprachigen Raum, sie ist auch eine erbitterte Kämpferin für nachhaltige Landwirtschaft. Besonders sauer stößt ihr da das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA auf. Bei der Puls 4-Diskussionssendung „Pro und Contra“ fragt sie: "Warum sollte ein normaler Österreicher, dem es um Genuss, Gesundheit, Vielfalt und regionale Strukturen geht, für TTIP sein?"
Und weiter: Wir Europäer greifen jetzt nach dem Strohhalm und sagen: ‚Die da hinten, in Amerika, die es noch beschissener machen als wir, die sollen uns jetzt die Knete bringen."
Sie befürchtet durch TTIP auch die Einführung von gentechnisch verändertem Saatgut durch die Hintertür – die Folgen hält sie für gefährlich: "Jeden Tag gibt es in Deutschland tausend neue Diabetes-Fälle. Da muss man sich schon fragen woher das eigentlich kommt."
Die ganze Sendung wird am Montag um 22:40 Uhr auf PULS 4 ausgestrahlt.

Gäste:
Sarah Wiener - Star-Köchin und Aktivistin
Karl Hartleb - Gruppenleiter Außenwirtschaft Märkte, Wirtschaftskammer
Christian Felber - Autor und Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie
Georg Hoffmann-Ostenhof - Ehem. Leiter des Außenpolitik-Ressorts beim "Profil"


Moderation: Corinna Milborn

"Pro und Contra-Der PULS 4 News-Talk" morgen am Montag, den 01. Juni um 22:40 Uhr auf PULS 4 - auch in HD und online




 
Ansprechpartner

Cornelia Doma
Cornelia Doma

Head of Communication

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2608 Kontaktdaten