Pro und Contra - PULS 4 News-Talk

"Pro und Contra" am Montag auf PULS 4: Rechtsruck, Brexit & Co: Fällt Europa zurück in den Nationalismus?

In beinahe jedem EU-Land hat sich mittlerweile eine EU-kritische bis feindliche Partei etabliert, Großbritannien steht möglicherweise vor dem Austritt. Ist das der Anfang vom Ende Europas? Thomas Mohr disktutiert darüber mit seinen Gästen am Montag, den 6. Juni um 22:35 Uhr in "Pro und Contra" auf PULS 4.


Wien, 3. Juni 2016. Finanzkrise, Eurokrise, Flüchtlingskrise: Die EU scheint vielen Herausforderungen von heute nicht mehr gewachsen. Vor allem in Osteuropa sind die Regierungsparteien zunehmend EU-skeptisch, Großbritannien stimmt in drei Wochen gar über den Austritt ("Brexit") ab. Viele überzeugte Europäer beunruhigt das, etwa den ehemaligen grünen EU-Abgeordnete Johannes Voggenhuber, der einst an der Entwicklung einer EU-Verfassung mitarbeitete.

Kritik an der EU kommt vor allem von den Rändern: Rechte wie der ehemalige EU-Abgeordnete Andreas Mölzer wollen zurück zu den Nationalstaaten, die Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Oberösterreich Fiona Kaiser sieht in der EU nur Vorteile für Konzerne, nicht für Arbeiter. Haben die EU-Kritiker recht oder ist mehr Europa die Lösung und nicht das Problem? Wie viele Krisen wird die EU noch überleben? Und wofür brauchen wir die EU eigentlich noch? "Pro und Contra" am Montag, den 6. Juni um 22:35 Uhr auf PULS 4.

Gäste:

  • Johannes Voggenhuber, ehem. EU-Abgeordneter, Die Grünen
  • Andreas Mölzer, ehem. EU-Abgeordneter, FPÖ
  • Fiona Kaiser, Vorsitzende, Sozialistische Jugend Oberösterreich
  • Thomas Mayer, Brüssel-Korrespondent, Der Standard



Moderation:
Thomas Mohr

PULS 4 News - Pro und Contra
Montag, 6.6.2016
22:35 PULS 4
auch in HD und online


 
Ansprechpartner

Cornelia Doma
Cornelia Doma

Head of Communication

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2608 Kontaktdaten