ATV Die Reportage

Teil eins: „Wem gehört Österreich?", am Mittwoch um 22.25 Uhr bei ATV

83.879 Quadratkilometer Fläche, samt Gebäuden, Straßen- und Schienennetzen, Wasserläufen, Seen und Bergen, dazu noch der Luftraum bis in 100 Kilometer Höhe – das ist Österreich. Aber wer verfügt über dieses gewaltige Vermögen an Natur und Bauwerken? Wer hat welche Rechte, aber auch Pflichten gegenüber dem Reichtum unserer Heimat? Diesen spannenden Fragen geht ATV in der zweiteiligen Reportage-Reihe "Wem gehört Österreich?" nach.


Wien, 27. Mai 2019. Die erste Folge handelt von der Land- und Forstwirtschaft, der Natur mit ihren Bergen und Seen und vom Tourismus im Sommer und im Winter.

ATV nimmt die ZuseherInnen mit auf eine packende Reise durch das Land. Wer sind die Big Player und wer bleibt dabei auf der Strecke? Wer sind die größten Grundbesitzer Österreichs und was machen sie mit all ihren Besitztümern? Dabei überrascht die Sendung nicht nur mit den Entwicklungen im Land, sondern auch mit spannenden Informationen und Fakten.
So war beispielsweise bis 1975 generell das Betreten des Waldes verboten. Seither müssen die Eigentümer eine Nutzung zu Erholungszwecken ermöglichen. Oder wussten Sie, dass bereits ein Drittel der in Österreich bewirtschafteten Flächen nicht mehr den Bauern selbst gehört? Oder, dass kirchliche Einrichtungen rund 200.000 Hektar, das entspricht etwa der Fläche Vorarlbergs, besitzen? Außerdem besitzen und bewirtschaften die staatlichen Bundesforste 850.000 Hektar, also jeden zehnten Quadratmeter Österreichs. Das und vieles mehr erfahren die ZuseherInnen in der Sendung.






 
Ansprechpartner

Victoria Abulesz
Victoria Abulesz

Junior PR Manager

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2607 Kontaktdaten