ATV Die Reportage

Ausnahmezustand in Lignano - Österreicher im Pfingstrausch, Donnerstag, 7. Juni 2018, 20.15 Uhr bei ATV

Das Pfingstwochenende sorgte in Lignano für Ausnahmezustand, als Tausende Österreicher dort feierten. "Tutto Gas" lautet das Motto des österreichischen Spring-Breaks, den ATV in zwei Folgen beleuchtet. Doch genau dieses Vollgas ist der Stadt Lignano teilweise ein Dorn im Auge. In den letzten Jahren wurden drastische Strafen wegen "ungebührlichen Verhaltens im alkoholisierten Zustand" erlassen. Bis zu 5.000 Euro Strafe können verhängt werden, weiters ein Betretungsverbot für die nächsten zwei bis drei Jahre. Doch damit es gar nicht so weit kommt, versuchen die italienischen Polizisten alles, um die Situation nicht eskalieren zu lassen. Bspw. nehmen sie die Hilfe von österreichischen Kollegen in Anspruch, die vor Ort zwar keine hoheitsrechtlichen Befugnisse haben, aber im Notfall vermitteln und übersetzen sollen.


Wien, 5. Juni 2018.
Vielleicht auch für Frauenschwarm Mani, den Fußballer Benni und den Latino Rico? Die drei Kärntner lassen sich das Partyvergnügen in Lignano nicht entgehen und sind top-motiviert. Auch top-ausgerüstet, denn natürlich haben sie noch einen Biertrichter gebastelt und auch der legendäre Borat-Badeanzug ist mit im Gepäck. Alles lustig und kein Problem - nur auf das Megaphon könnten ihre Appartementnachbarn liebend gern verzichten: "Wenn die Burschen in dieser Nacht wieder rumplärren, ertränkt sie meine Frau im Hafenbecken." Aber soweit kommt's dann doch nicht, denn der Deutsche sagt selbst: "Wir waren ja auch mal jung." Gewissensbisse haben die Kärntner deswegen nicht - schließlich wisse doch jeder, dass es gerade zu Pfingsten hier ein bissl lauter ist.
Auf Polizistenseite begleiten die ATV-Kameras den Kärntner Kontrollinspektor Heimo Bartlmä, der schon das zweite Mal in Lignano Dienst versieht, sowie Revierinspektor Martin Macor. Er hat italienische Wurzeln und soll zwischen den Österreichern und den Carabinieri vermitteln. Und auf ihre Einsätze müssen die beiden nicht lange warten: ein schwerstalkoholisierter Mann verweigert die Mitfahrt mit der Rettung. Und auch ein Mädel hat weit über den Durst getrunken. Und gerade bei alkoholisierten Urlauberinnen sind die Polizisten vorsichtig - sie könnten leicht Opfer eines Gewaltdelikts werden. Doch die junge Frau hat weder Ausweis, Zimmerschlüssel noch Geld bei sich. Wie kann man ihr nun helfen?
Doch nicht nur die Polizisten haben alle Hände voll zu tun, auch andere Helfer sind schwer beschäftigt. Bademeister Vincento Tripoli hat schon an vielen Stränden gearbeitet, aber das Pfingstwochenende bringt eigene Herausforderungen mit sich. Und am gefährlichsten empfindet er den Sonntag, wo alle wirklich zum Baden kommen, nicht mehr zum Feiern. Hier überschätzen sich die erschöpften Urlauber leicht.







 
Ansprechpartner

Christoph Brunmayr
Christoph Brunmayr

PR Manager ATV

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2619 Kontaktdaten