ATV Die Reportage

Teil zwei: „Wem gehört Österreich?", morgen um 22.25 Uhr bei ATV

Hohe Lebensqualität, gesunde Natur und sauberes Wasser – das verbindet Frau und Herr Österreicher gerne mit der 83.879 Quadratkilometer großen Fläche, die das Land ausmacht. Aber wie sehr entspricht diese Vorstellung überhaupt der Wahrheit? Ist der Traum vom Eigenheim überhaupt noch realistisch? Gibt es genug Baugrund und wer verdient an Wohnraum und Infrastruktur? ATV nimmt die ZuseherInnen mit auf eine atemberaubende Reise durch die österreichische Heimat - trifft Immobilienspekulanten und Querdenker, Investoren und Umweltschützer, um den Fragen nachzugehen, wem unser Land eigentlich gehört und wie wir damit umgehen.


Wien, 4. Juni 2019. Statt den Medaillen jagt er nun neuen Investitionen nach: Ex-Skistar Rainer Schönfelder zeigt sein jüngstes Projekt in Mistelbach. Die Umwandlung von Grünflächen und Ackerland in Wohnflächen und Straßen bringt Österreich in eine problematische Situation. Denn wussten Sie, dass hierzulande die Fläche von fast 20 Fußballplätzen täglich mit Häusern, Straßen, Gewerbegebieten, Parkplätzen oder Freizeitanlagen verbaut wird?
Viermal so viel wie ökologisch verträglich wäre. Denn ist der Boden einmal versiegelt, ist er für immer als landwirtschaftliche Fläche ruiniert. Österreich verliert dadurch jährlich doppelt so viel Ackerfläche wie Deutschland und kann deshalb seit einigen Jahren seine Bevölkerung nicht mehr selbst versorgen.
Einen wahrlich tiefen Einblick bekommen die ZuseherInnen in die Bauarbeiten des Semmering-Basistunnels. Schon Jahre vor Baustart mussten hier die Fragen in Sachen Grundbesitz geklärt werden. Denn Österreich hat hier eine besondere Regelung. Um welche es sich hier handelt, das und vieles mehr ist in der spannenden Reportage zu sehen.






 
Ansprechpartner

Victoria Abulesz
Victoria Abulesz

Junior PR Manager

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2607 Kontaktdaten