Abenteuer Straße

!NEU! Die Helden des Alltags bei "Abenteuer Straße", ab Samstag, den 27. Juni, um 21.15 Uhr bei ATV

Mit über 5 Millionen zugelassenen PKWs steigt die Zahl der Autos in Österreich stätig. Leider lassen sich Unfälle und Pannen im Alltag nicht verhindern. So braucht es tagtäglich Pannenfahrer, Abschleppdienste und Traffic Manager, die mit vollem Einsatz versuchen, die Verkehrssicherheit wiederherzustellen. In insgesamt drei Folgen bekommen die ZuseherInnen bei "Abenteuer Straße", ab 27. Juni um 21.15 Uhr bei ATV exklusive Einblicke in die spannende Arbeit der Helden der Straße.


Wien, 25. Juni 2020. Im vergangenen Jahr machten Probleme mit den Batterien oder Motoren über 50 Prozent aller Einsätze des ÖAMTC aus. Doch der Arbeitstag von Pannenfahrer Michael startet mit einem außergewöhnlichen Einsatz: Zwei junge Kätzchen haben sich im Motorraum eines PKWs versteckt und lassen sich nicht herauslocken. Eine Rettungsaktion beginnt.

Pannen- und Abschleppfahrer Muris wird währenddessen zu einem Falschtanker gerufen, der bereits einige hundert Meter mit seinem Auto gefahren ist. Nur einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist der Diesel im Benzintank und verklebt den Motor. Der Experte muss jetzt nicht nur den falschen Sprit aus dem Tank pumpen, auch die Zündkerzen müssen gereinigt werden. Doch das verdirbt dem lockeren Pannendienstfahrer nicht die Laune. Wie es wohl dem Falschtanker geht?

Ebenso wie Christian, der in seinen vielen Jahren als Abschleppfahrer schon viel erlebt hat. "20 Jahre fahre ich schon durch Wien", erklärt er. Mit seinem Kran-LKW übernimmt er sowohl das Bergen von Unfallautos, als auch das Entfernen von Falschparkern auf privaten Parkplätzen. Sein heutiger Einsatz ist ein Unfallauto mitten in Wien. Und das muss er so schnell wie möglich auf seinen LKW heben, denn die Straßenbahn wartet schon.

Außerdem bekommen die ATV-SeherInnen einen exklusiven Einblick in die Verkehrsmanagementzentrale der ASFINAG in Wien Inzersdorf. Von dort aus überwachen die MitarbeiterInnen das Geschehen auf den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen rund um die Uhr. "Für uns ist ganz wichtig, dass die Unfallstelle abgesichert ist, dass die Einsatzkräfte informiert und in dem Fall auch schon da sind und die Information, wie schon erledigt, im Internet ist und auch an die Medien weitergeleitet wurde", erklärt Markus Schmutz, Chef vom Dienst, nachdem ein LKW von der Fahrbahn abgekommen ist.








 
Ansprechpartner


Sebastian Knöbl

Junior PR Manager

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2611 Kontaktdaten