Bauer sucht Frau

„Bauer sucht Frau“ am Mittwoch, 12. Dezember 2018, ab 20.15 Uhr bei ATV

„Kannst du dir eine Beziehung mit mir vorstellen?“ Der schüchterne Feuerwehmann Andreas geht aufs Ganze. Er ist über beide Ohren verliebt. Könnte die Nacht nach dem Feuerwehrfest mit seiner neuen guten Laune zu tun haben? Immerhin war es die erste Nacht, die er nicht alleine verbracht hat. „Ich such nicht die perfekte Bäuerin, sondern die perfekte Frau für mich“, gibt Jungbauer Christian zu. Er verbringt die letzten Augenblicke mit seiner Prinzessin, der auserwählten Hofdame Anna. Gefunkt hat es zwischen den Turteltauben allemal, aber ist sie auch die Richtige? „Wir schlafen meistens übereinander“, plaudert Ackerbauer Georg so richtig aus dem Nähkästchen, als Arabella Kiesbauer ihn und seine Auserwählte Jacqueline besucht.


Wien, 11. Dezember 2018. Tränen en masse: „So erobert man das Herz einer Frau“, meint Maria (38). Diese ist zu Tränen gerührt, als sie von Andreas mit einem kleinen Geschenk überrascht wird. Aber nicht nur Maria drückt auf die Tränendrüse, sondern auch Andreas' Vater kann sich die Freudentränen nicht verkneifen. Einen weiteren Meilenstein im jungen Liebesglück erreichen Maria und Andreas, als sie nach dem Feuerfest erstmals nebeneinander aufwachen. „Sie bedeutet mit schon viel, nach dieser kurzen Zeit“, sagt Andreas und springt über seinen Schatten, als er eine besonders heikle Frage stellt: „Kannst du dir eine Beziehung mit mir vorstellen?“
Den ersten Kuss erleben Jungbauer Christian (30) und seine, mittlerweile den Spitznamen Prinzessin tragende, Anna beim Lagerfeuer. „Ich hab mir ehrlich nicht erwartet, dass da echt etwas passieren könnte“, gibt er positiv überrascht zu. Zwischen den beiden funkt es ordentlich und die Turteltauben können ihre Hände kaum voneinander lassen. Wie schade, dass Anna schon bald abreisen muss, denn die Hofwoche ist zu Ende. Das lässt der Jungbauer aber nicht auf sich sitzen und schwingt sich wie ein edler Ritter auf sein Motocross-Bike und fährt ihr hinterher. Ob er Anna noch einholen kann?
„Wenn man zusammenwohnt, lernt man sich so richtig kennen.“ Ackerbauer Georg (34) und seine Jacqueline (19) wohnen mittlerweile zusammen. Grund genug für Arabella Kiesbauer in Sachen Liebe ein wenig nachzuforschen. Am Hof trifft sie zuerst nur auf Georgs Eltern. Ob sich die Skepsis seiner Mutter gegenüber der jungen Jacqueline gelegt hat? Für Georg steht jedenfalls fest: „Die Jacqueline stellt sich super im Haushalt an. Und im Bett stimmt's auch.“
Ranger Martin (48) ist noch immer in Köln und auf einer Mission. Er will sich bei seiner auserwählten Gabriella (48) noch einmal persönlich entschuldigen. Die kalte Trennung hat den Ranger wohl ärger mitgenommen als gedacht. „Ich hab ja nicht gewusst wie sie reagiert“, meint er ganz nervös. Doch Gabriella scheint sich sichtlich über den Besuch des Bauern zu freuen: „Der Ranger kommt jetzt mit zu mir, dann werden wir noch etwas trinken und wenn wir zu viel getrunken haben, muss der Ranger natürlich bei mir schlafen.“ Klingt nach einem guten Plan, oder etwa nicht?
„Er steckt einfach an mit seiner Lebensart“, sagt Stadtmadl Lara (21) als sie ihren finalen Bewerber Daniel (24) endlich wiedersieht. Der weiß noch gar nichts von seinem Glück die Favoritenrolle zu tragen. Bei einem romantischen Dinner lassen sie den Abend ausklingen und Daniel gibt zu: „Sie ist schon ein kleiner Schatz.“
„Vom Hudln kommen die Kinder und die brauchen wir noch nicht.“ Hofdame Verena (29) muss Bauer Bernhards Hof frühzeitig verlassen. Bei ihrem kurzen Besuch auf dem Hoffest lässt sich der Mondseer die Chance nicht entgehen, Verena einen Kuss mit auf den Weg zu geben. Spätestens in diesem Moment ist es um ihn ist es geschehen. Schon wenige Tage nach ihrer Abreise verfällt er der Sehnsucht und macht sich auf den Weg zu ihr. Seine einzige Sorge dabei: „Das Schlimmste wäre, wenn sie mich wieder heimschickt.“
Die Entscheidung zwischen Hofdame Corinna (23) und Nadine (20) scheint Jungbauer Philipp (23) besonders schwer zu fallen, weshalb er diese auf den nächsten Tag schiebt. Ob ihm ein feuchtfröhliches Trinkspiel auf die Sprünge hilft? „Ich will keiner etwas vorspielen. Der Typ bin ich nicht!“


 






Ansprechpartner

Stephanie Woloch
Stephanie Woloch

Junior PR Manager

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2617 Kontaktdaten