Pressearchiv 2013

Königlicher Abschluss der UEFA Champions League Saison 2012/2013 exklusiv im österreichischen Free-TV auf PULS 4

  • FINALABA auf PULS 4! David Alaba holte sich als erster Österreicher den UEFA Champions Sieger-Pokal LIVE auf PULS 4
  • In Spitzen verfolgten bis zu 810.000 ZuseherInnen in der Gesamtbevölkerung das Finale, bei E 12+ waren bis zu 780.000 ZuseherInnen live dabei
  • Mit dem Finale der UEFA Champions League erreicht PULS 4 seinen zweitstärksten Tagesmarktanteil seit Sendergeschichte: 12,3 Prozent bei E 12-49 und 9,8 Prozent bei E 12+
  • Hochkarätiger Abschluss: Mit Reiner Calmund und Marko Arnautovic als Stargäste im UEFA Champions League Studio in Wien bot PULS 4 seinen ZusherInnen über 4 Stunden lang eine fulminante Live-Show
  • Das PULS 4 Studio im Wembley Stadion in London beehrten unter anderen Fußballgrößen wie Lothar Matthäus und Giovane Élber
  • Riesen Erfolg der ersten UEFA Champions League Saison auf PULS 4: In der Spielperiode 2012/2013 haben 3,5 Millionen Seher (E 12+) zumindest kurz die UEFA Champions League auf PULS 4 gesehen (WSK)*
  • Für jeden Tag im Jahr ein Tor auf PULS 4: Exklusive Finale bot PULS 4 seinen ZuseherInnen insgesamt 125 Spiele, in denen 365 Tore gefallen sind
  • Otto Rehhagel, Rudi Völler, Lothar Matthäus, Lars Ricken, Johannes B. Kerner und viele mehr besuchten im ersten UEFA Champions League Jahr das PULS 4 Center in Wien


Wien, 26. Mai 2013. Gestern Abend ging das große Finale der UEFA Champions League Borussia Dortmund gegen Bayern München über die Bühne. PULS 4 übertrug über vier Stunden LIVE! Berichtet wurde erstmals aus zwei Studios: aus dem PULS 4 Center in Wien mit den beiden Stargästen Reiner Calmund und Marko Arnautovic, sowie direkt aus dem PULS 4 Außenstudio im Wembley Stadion London mit den Stargästen Lothar Matthäus und Giovane Élber. Schalten gab es immer wieder zwischendurch nach Dortmund und München.

FINALABA auf PULS 4. Mit in Spitzen bis zu 810.000 ZuseherInnen in der Gesamtbevölkerung ab 3 Jahren ist PULS 4 absoluter Reichweiten- und Marktanteilssieger in der Prime-Time im gesamten österreichischen TV. Bei E 12+ erreichte PULS 4 einen Spitzenwert von bis zu 780.000 ZuseherInnen. Die zweite Halbzeit zeigt sich mit 31,6 Prozent Marktanteil (E 12-49) und einem Durchschnittswert von 704.000 (E12+) sehr erfolgreich. Das FINALABA erreichte somit für PULS 4 seinen zweitstärksten Tagesmarktanteil in der Sendergeschichte: Bei E 12-49 liegt wurden 12,3 Prozent erreicht, bei E 12+ liegt der Marktanteil bei 9,8 Prozent.

PULS 4 ist mit der Live-Übertragung des UEFA Champions League Finales, in beiden Halbzeiten, der reichweiten- und marktanteilsstärkste Sender in der Prime-Time im gesamten österreichischen Fernsehen.

Das war die UEFA Champions League Saison 2012/2013 auf PULS 4. PULS 4 hält als erster österreichischer Privat-TV Sender die Rechte der UEFA Champions League erstmals für insgesamt 3 Jahre. Eine riesengroße Herausforderung, die der schnellst wachsende TV-Sender des Landes mehr als königlich gemeistert hat. PULS 4 bot seinen ZuseherInnen insgesamt 125 Spiele der höchsten Königsklasse im Klubfußball und damit für jeden Tag des Jahres auch ein Tor, denn es gab bis zum Finale insgesamt 365 Treffer und alle waren auf PULS 4 mitzuerleben. PULS 4 erreichte im Halbfinale sogar mit durchschnittlich 860.000 ZuseherInnen (E12+) beim Match Bayern München gegen FC Barcelona (HZ2) die absolute und unangefochtene Spitze und ist damit neuer Rekordquotenhalter im österreichischen Privat-TV. In Spitzen waren sogar bis zu 905.000 bei E12+ dabei. (*5 Minuten-Intervall)

Beeindruckende 3,5 Millionen ZuseherInnen (E12+) verfolgten in der ersten Saison der UEFA Champions League erstmals exklusiv im österreichischen Privat-TV zumindest kurz die Königsklasse im Klubfußball auf PULS 4 (WSK)*.

PULS 4 Stargäste 2012/2013 Für jede UEFA Champions League Live-Sendung ab der Gruppenphase des Königsbewerb holte sich PULS 4 einen absoluten Stargast ins PULS 4 Center. Unter anderem bereicherten neben Fußballexperte Frenkie Schinkels Ex-Profis und Fußballkapazunder, wie Otto Rehhagel, Rudi Völler, Lothar Matthäus, Thomas Strunz, Thomas Helmer, Johannes B. Kerner oder Alexander Zickler die PULS 4 LIVE Show im UEFA Champions League Studio in Neu Marx.

PULS 4 hält auch für die zwei weiteren UEFA Champions League Saisonen 2013/14 und 2014/15 die Exklusiv-Rechte im österreichischen Free-TV. PULS 4 SPORT-Chef Christian Nehiba zieht Resümee zur ersten Saison der Königsklasse auf PULS 4: "Die UEFA Champions League Saison hat mit der gestrigen Finalshow auf PULS 4 ein mehr als würdiges Ende erfahren. Zahlreiche Top-Stargäste, wie Reiner Calmund, Lothar Matthäus, Otto Rehhagel und viele mehr, gaben uns in der allerersten Saison bereits die Ehre im PULS 4 Center. Mit Stolz kann man also festhalten, dass PULS 4 die neue Herausforderung Königsklasse im Klubfußball auch dementsprechend königlich gemeistert hat. Der Erfolg ist unverkennbar, schließlich ist PULS 4 seit heuer durch die Übertragung des Top-Duells im Halbfinale Bayern gegen Barcelona neuer Quotenrekordhalter im österreichischen Privat-TV."

Erfolgreich zeigen sich auch die Online-Plattformen der ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe: Die UEFA Champions League lässt die Online-Zugriffe in neue Ebenen schnellen. Im April erreichte die Website puls4.com durch die umfangreiche Berichterstattung zur UEFA Champions League, aber vor allem durch den Live-Stream der UEFA Champions League Spiele auf PULS 4, eine neue Rekord-Reichweite und verzeichnet ein starkes Wachstum von 52%*. Zudem wurden pro Spieltag bis zu 100.000 digitale (online & mobile) Video-Abrufe erreicht.
*bezogen auf Visits, Quelle: ÖWA Basic, April 2013

sport.puls4.com

Basis: Österreich, Alle Ebenen, PULS 4, Bev. ab 3+ / E 12+/ E 12-49/ E 12-29 / 21.8.2012 - 25.5.2013 (Daten vorläufig gewichtet) / Zeitintervall: 5 Minuten *Weitester Seherkreis (WSK): 3,5 Mio. Zuseher haben in der ZG 12+ zumindest kurz die UEFA Champions League auf PULS 4 in der Saison 2012/2013 gesehen (WSK).
Quelle: AGTT / GfK: Fernsehforschung / Evogenius Reporting






 
Ansprechpartner

Cornelia Doma
Cornelia Doma

Head of Communication

+43 / [0]1 / 368 77 66 - 2608 Kontaktdaten