presse

Wassereintritt & Wucher bei Thermennotdienst: "Pfusch am Bau" und "Mein Recht!" am Sonntag ab 20.15 Uhr bei ZAPPN & ATV

Günther Nussbaum hat es mit massiven Wasserschäden zu tun. Dr. Christian Horwath beschäftigt ein Nachbarschaftsstreit und ein betrügerischer Thermennotdienst. Am Sonntag ab 20.15 Uhr bei ZAPPN & ATV.

Wien, 23. September 2022. In Kraig in Kärnten lebt Kerstin Spandl zusammen mit ihrem Lebensgefährten Andreas Zuschnig in einem Ziegelmassivhaus. Gebaut wurde das Haus im Jahr 2013 und kostete damals rund 450.000 Euro. Im vergangenen Winter gab es plötzlich an mehreren Stellen im Inneren des Hauses massive Wassereintritte. Und auch außen gibt es schon Feuchteschäden. Kerstin Spandl hat die betroffenen Firmen kontaktiert, es folgten Begehungen, aber es gibt keine Klarheit über die Ursache der Wassereintritte. In seiner Not wendet sich das Paar an Günther Nussbaum. Der erfahrene EU-Bausachverständige besteigt das Dach und findet einen Mangel nach dem anderen. Doch kann Günther Nussbaum die Professionisten bewegen, das Dach und die Spengler-Arbeiten auszubessern?

Michael und Doris Gruber
haben sich vor über zehn Jahren ein 134 Quadratmeter großes Haus im malerischen Eidenberg, nördlich von Linz, um etwa 300.000 Euro gebaut. Quer durch den Garten fließt der Aubach. Die Familie hält sich außerdem ein paar Hühner. Etwa acht Jahre lang wohnten die beiden hier glücklich mit ihren zwei Töchtern. Doch dann begannen sich an der Fassade rätselhafte feuchte Flecken zu zeigen. Ursache unbekannt. Der erfahrene EU-Bausachverständige Günther Nussbaum begutachtet die Flecken und stellt fest, dass sogar vor weniger als 48 Stunden noch Wasser eingedrungen ist.

"Mein Recht!" am Sonntag um 21.20 Uhr bei ZAPPN & ATV

Im 22. Bezirk in Wien wohnt Tamara Michlfeit mit ihren zwei Kindern und zwei Hunden in einer Gartenwohnung. Vor drei Jahren ist sie mit ihrem damaligen Mann in die Mietwohnung gezogen. Seit einer Party im Garten der Michlfeits ist die Stimmung in der Nachbarschaft schlecht: Frau Michlfeit beschuldigt nun die Nachbarn, dass sie versucht hätten ihre Hunde zu vergiften und ihr das Jugendamt an den Hals zu hetzen, wegen ihrem angeblichen Drogenkonsum. Sie wendet sich an Dr. Christian Horwath, der als erstes nach belastbaren Beweisen sucht, die in einem Gerichtsprozess „halten“ würden. Doch das ist schwieriger als gedacht.

Anke Lovse aus Judenburg ist von Beruf Tagesmutter und hat auch selbst drei Kinder. An einem Sonntag Ende Oktober fiel plötzlich die Heizung aus. Eine Katastrophe für die 39-Jährige, denn ihre dreijährige Tochter lag mit Fieber im Bett. Anke und ihr Lebensgefährte Gernot wandten sich an einen Thermennotdienst, den sie über eine Internetrecherche gefunden haben. Der Mitarbeiter des „Notdienstes“ war wenig sachkundig, reparierte die Therme nicht und wollte ein Honorar von 408 Euro, und zwar sofort und in bar. Zusätzlich schwindelte der Mann – angeblich würde die Haushaltsversicherung diese Rechnung übernehmen. Diese Behauptung stellte sich später als falsch heraus. Frau Lovse wendet sich in ihrer Not an Dr. Christian Horwath, der schon viele Erfahrungen mit diesen betrügerischen Notdiensten gemacht hat. Kann er auch in diesem Fall helfen?

"Pfusch am Bau" und "Mein Recht!" am Sonntag ab 20.15 Uhr bei ZAPPN & ATV

1/4
(c) ATV
  • +4+4+4
Brand logo
  • ATV
  • Pfusch am Bau
  • Mein Recht
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...