presse

Historischer Quotenerfolg in Sender-Geschichte: PULS 4 bricht Monats-Marktanteilsrekord

ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe verzeichnet Rekordmonat. PULS 4 baut seine Position an der Spitze im österreichischen Privat-TV weiter aus. Im April schafft PULS 4 mit 4,9 Prozent Marktanteil einen neuen Monats-Rekord in der Sendergeschichte. Damit steigert sich PULS 4 gegenüber April 2015 um 16,9 Prozentpunkte (E12-49).

Die ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe feiert einen gemeinsamen Erfolg und nimmt mit ProSieben Austria (1.), PULS 4 (2.) und Sat.1 Österreich (3.) die ersten drei Plätze unter den österreichischen Privatsendern ein.

Wien, 2. Mai 2016

PULS 4 hängt die Konkurrenz weiter ab, bricht seinen eigenen Marktanteilsrekord und baut seine Nummer 1 Position im österreichischen Privat-TV weiter aus. Die Sendergruppe überzeugt auch in seiner Gesamtheit. Die ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe kann sich gegenüber April 2015 um 2,7 Prozentpunkte steigern und erreicht 24 Prozent Marktanteil (E12-49).

PULS 4 schafft es im Monat April auf einen Marktanteil von 4,9 Prozent und erreicht damit seinen besten Monat seit Senderbestehen. Zahlreiche Highlights begeisterten im April die ZuseherInnen:

Die Elefantenrunde zur Bundespräsidentenwahl am 3. April fand exklusiv im österreichischen TV auf PULS 4 statt und erzielte einen Marktanteil von 14,3 Prozent (E12-49) sowie eine Durchschnittsreichweite von 382.000 ZuseherInnen (E12+).

Polit-Duelle im April auf PULS 4. Im Zuge der Wahlvorbereitungen trafen auf PULS 4 alle KandidatInnen der Bundespräsidentenwahl gegeneinander an (Griss-Lugner, Hundstorfer-Hofer, Kohl-Van der Bellen). 352.000 ZuseherInnen (E12+) wurden im weitesten Seherkreis mit den drei Duellen erreicht.

2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show legte einen neuen Staffelrekord hin. Der durchschnittliche Marktanteil der Staffel lag bei 8,5 Prozent (E12-49), im Schnitt verfolgten 156.000 ZuseherInnen (E12+) die Show - immer dienstags um 20:15 Uhr auf PULS 4. Ob des großen Erfolgs wurde ab Folge 4 von 75 auf 100 Minuten Sendezeit pro Show verlängert.

Sehr witzig!? Der Witze-Stammtisch hat im April ebenfalls große Erfolge zu verweisen, das wöchentliche Montags-Format schafft es mit den bisherigen neun Folgen auf 5,8 Prozent Marktanteil (E12-49) und 166.000 ZuseherInnen im Schnitt (E12+). PULS 4 geht dem positiven Zuschauerzuspruch nach und verlängert das Witze-Format bis Jahresende.

ProSieben Austria hält sich an der Spitze und bleibt stärkster Privatsender Österreichs. Mit einem Monatsmarktanteil von 8,9 Prozent zieht ProSieben Austria einmal mehr der Konkurrenz davon.

Sat.1 Österreich fährt ebenfalls einen Erfolg ein. Sat.1 Österreich kann sich gegenüber dem Vorjahr um 13,9 Prozentpunkte steigern und hält damit im April 2016 bei 4,8 Prozent (E12-49).

kabel eins Austria kann sich im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls steigern (+2,3 Prozentpunkte) und hält bei 3,3 Prozent, Sixx Austria bei 1 Prozent (E12-49). ProSieben Maxx Austria setzt seinen Erfolgslauf fort, steigert sich im Vergleich zum April 2015 um 70,3 Prozentpunkte und hält bei 0,8 Prozent Marktanteil, Sat.1 Gold Österreich bei 0,3 Prozent.

Basis: ProSiebenSat.1 PULS 4; alle Ebenen E 12+ / E 12-49; 01.04.2016-30.04.2015 vs. 01.04.2016-30.04.2016; Alle Daten vorläufig gewichtet. Quelle: AGTT / GfK: Fernsehforschung / Evogenius Reporting.

Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Cornelia Doma

Head of Communication

  • Quoteninformationen
  • ProSiebenSat.1 PULS 4
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.