presse

Artificial Intelligence am 4GAMECHANGERS-Festival: "Code or creativity", "The future of sex", Richard David Precht uvm.

  • "Code or creativity: Artificial Intelligence and Humans at work - who is the boss?"
  • "The future of sex: love in times of the Robot"
  • Sum-Up Speech von Richard David Precht
  • uvm.
Alle Sessions des "4GAMECHANGERS"-Festivals gibt es im: LIVESTREAM oder verpasste Panels zum Nachschauen unter puls4.com/GAMECHANGER Wien, 19. April 2018

Das Panel "Code or creativity: Artificial Intelligence and Humans at work - who is the boss?" - moderiert von Maks Giordano (kreait):
Jivka Ovtcharova (Engineering Scientist): "Was wir künstliche Intelligenz nennen, ist für mich die digitale Intelligenz. Menschen haben Bauchgefühl, Maschinen nicht. Durch Artificial Intelligence gehen Jobs verloren, aber die Arbeit wird bleiben. Und daher brauchen wir eben entsprechend andere Bildungssysteme."
Martina Mara (Professor of Robopsychology , JKU Linz): "Es geht immer mehr um Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine, um kollaborative Roboter, das wird in Zukunft immer stärker sein. Es geht darum, Roboter einschätzbar zu gestalten. Wir müssen weg von der Vision, dass uns Maschinen ersetzen werden, aber wir brauchen auch Regeln im Umgang mit Robotern. Der Diskurs darüber hat begonnen."
Alric Ofenheimer (Managing Partner Eisenberger & Herzog): "Künstliche Intelligenz hilft uns enorm in unserer täglichen Arbeit. Ohne würden wir nicht mehr zurecht kommen, wenn wir umfangreiche Dokumente analysieren müssen."
Ramshanker Krishnan (EMEA Leader Data and AI Microsoft): "Ich glaube, dass unsere menschliche Kreativität die Künstliche Intelligenz auf ein neues Level heben wird und wir werden davon profitieren. Niemand kann sich der Diskussion zu dem Thema Künstliche Intelligenz entziehen. Politik, Wirtschaft, Bildung. Es wird uns alle beschäftigen."
Richard David Precht (Philosopher & Author): "Wir sind sicher in der Lage, uns eine perfekte Welt zu planen, aber das wäre eine Welt der Albträume zu schaffen. Eine perfekt geplante Welt wäre die langweiligste Hölle aller Zeiten, auch wenn sie angeblich das Paradies ist."

Keynote Speech von Tabitha Goldstaub (Co-Founder CognitionX)

Zum Thema "The future of sex: love in times of the Robot" - moderiert von Manuela Raidl sprachen:
Nika Mahnic (Campaign against Sex Robots): "Solche Produkte wie diese Sexroboter entmenschlichen, und wir sollten uns klar machen: Ein Mensch ist ein Mensch und ein Ding ist ein Ding. Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der Menschen mit Maschinen reden. Wir brauchen definitiv Regulative in diesen Bereichen wie Sexrobotik."
Bertrand Parizot (Director Buying & AMORELIE Labels): "Wir sehen diese Sexroboter nicht in unserem Sortiment. Uns geht es um Interaktion zwischen Menschen und nicht um Interaktion zwischen Mensch und Roboter. Bei uns bei Amorelie haben wir immer mehr weibliche Angestellte. Sextoys werden immer mehr Mainstream."
Guile Lindroth (AI & Content Director Realbotix): "Wir sehen unsere Dolls nicht als reinen Sexpartner, sondern als Begleiter. Wir bieten auch männliche Sexroboter an. Wir können den Fortschritt nicht aufhalten. Wir müssen uns überlegen, welchen Einfluss solche Produkte wie unsere Dolls bzw. Roboter auf die Gesellschaft haben."

Sum-Up Speech von Richard David Precht (Philosopher & Author): "Digitalisierung kann nur dann erfolgreich sein, wenn sie vom Großteil der Bevölkerung akzeptiert wird. Entscheidend wird sein, die Menschen mitzunehmen und dazu gehören die Persönlichkeitsrechte. Wir müssen es schaffen, dass wir Facebook und Google kontrollieren. Sie verstoßen gegen Grundrechte. Sie leben von grundrechtswidrigem Verhalten." Weiters sagt er: "Daten im Sinne der Medizin einzusetzen, ist etwas anderes, als Daten weiterzugeben an Konzerne, die uns dann mit Werbung zumüllen. Die Menschen müssen an diesem Prozess, wie weit die Digitalisierung gehen darf, beteiligt werden. Alles was uns als Menschen wichtig ist, müssen wir politisch und sozial kultivieren und auf die politische Agenda setzen."

Philipp Hajszan (PULS 4) interviewt Anna Gasser (Olympic Gold Winning Snowboarder)
Anna Gasser: "Gamechanger ist ein breites Wort aber jeder Gamechangers ist ein Visionär und geht seinen eigenen Weg. Wenn der Zeitpunkt kommt, an dem ich nicht mehr nervös bin, ist es vermutlich Zeit etwas Neues zu suchen."

Keynote Speech "Bold innovation: you & your Business" von Reggie Bradford (Senior Vice President, Startup Ecosystem & Accelerator Oracle): "It is so important to give back to others. Changing from ME to WE."

Das detaillierte Programm zum 4GAMECHANGERS-Day, sowie den restlichen 4GAMECHANGERS-Festival-Tagen finden Sie unter https://4gamechangers.io/program/

Wir möchten uns bei Erste Bank und A1 bedanken, die wir auch heuer wieder als Platinpartner vom 4GAMECHANGERS FESTIVAL 2018 präsentieren dürfen.

#4gc18 #4gamechangers #4startups #4future #puls4 #p7s1p4

Twitter: www.twitter.com/4Gamechanger
Facebook: www.facebook.com/4gamechangers
Instagram:www.instagram.com/4gamechangers

Das internationale Digitalfestival für Influencer, Rebels, Startups, Visionaries, Gamechangers & You - Das "4GAMECHANGERS Festival 2018" von 18. bis 20. April 2018 in der Marxhalle in Wien!

1/6
codeorcreativityc4gamechangershires
  • +6+6+6
Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Cornelia Doma

Head of Communication

  • 4GAMECHANGERS
  • ProSiebenSat.1 PULS 4
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.