Das war das „4GAMECHANGERS-STUDIO“ 2021: 770 Minuten voller Inspiration, Digitalisierung, hochkarätigen Live Acts und Speakern

„Go big and stay home”: Das internationale Digitalfestival 4GAMECHANGERS ging erstmals von 27. April bis 30. April als exklusives TV- & Digital-Special über die Bühne. In rund 770 Minuten Sendezeit, rund 13 Stunden voller Inspiration, holte das „4GAMECHANGERS-STUDIO“ täglich herausragende Persönlichkeiten wie Richard David Precht, Christiane Varga, Edith Yeung, Conchita WURST, Marc Elsberg, Amy Wald, Ernst Ulrich von Weizsäcker und viele weitere Top-CEOs, Visionär:innen, junge Talente, Entrepreneure und Next-Gen-Vertreter:innen auf die Bühne.

Wien, 4. Mai 2021

Die ProSiebenSat.1 PULS 4 Geschäftsführer Markus Breitenecker (CEO, Co-Founder 4GAMECHANGERS-Festivals), Michael Stix (CCO) und Bernhard Albrecht (CFO) sowie Festival-Co-Founderin Nina Kaiser initiierten dieses Jahr das „4GAMECHANGERS-STUDIO“, um auch in diesen besonders schwierigen Zeiten das Motto "The Power of Cooperation" hochzuhalten. Bei dem PULS 24-TV- und Digital-Spektakel, dem 4GAMECHANGERS-STUDIO von 27. bis 30. April waren zahlreiche nationale und internationale Speaker, Top-CEOs und -Entrepreneure, Politik-Größen, Stars sowie Acts mit dabei. Darunter: Richard David Precht, Christiane Varga, Conchita WURST, Martin Kocher, Edith Yeung, Ernst Ulrich von Weizsäcker, Marc Elsberg, Amy Wald, Valentina Vale, Michaela Krömer, Gerald Hüther, Ali Mahlodji, Uli Grabenwarter, Nunu Kaller, Peter Hanke, Alex Kristan, Camo & Krooked und viele mehr.

4PIONEERS Day am 27. April: Stadtrat Peter Hanke eröffnete das „4GAMECHANGERS-STUDIO” und betonte hierbei die Relevanz des Mottos „The Power of Cooperation“: “4GAMECHANGERS und die ViennaUp' sind wichtige Partner, um Wien bestmöglich nach vorne zu bringen. Wir möchten gemeinsam in die Zukunft schauen. Wichtige Themen für die kommenden Jahre sind die smarte Großstadt, Digitalisierung, die für Wien so wichtige Kreativwirtschaft und der hohe Stellenwert der Universitätsstadt. Hier wollen wir unsere Stadt bestmöglich international positionieren.“ Am Panel „Erfindergeist kennt keine Krise“ sprachen die Teilnehmer:innen, u.a. „Hanno Lippitsch (Founder Eversports), über die großen Gewinner:innen am Startup-Markt, die Erfahrungen flossen hierbei auch in den Talk „Steht auf für nachhaltige Entwicklung“ ein. Edith Yeung (General Partner, RaceCapital) meldete sich aus dem Silicon Valley, um aus ihrer Erfahrung mit 500 Startups auch Ideen für Europa einzubringen. Für beste Unterhaltung und Konzertstimmung sorgten LOST, Flo Ragendorfer und Onk Lou. Zum Thema „Wettbewerbsfähigkeit - von Zusammenarbeit und Vernetzung in Europa" diskutieren u.a. Andreas Nemeth (CEO UNIQA Ventures) sowie David Katz (Plastic Bank). PULS 4 zeigt heute Abend nach "Politik Insider" um 23:00 Uhr das Europa-Panel.

4FUTURE DAY am 28. April: Die Wiener Trendforscherin Christiane Varga erklärte in ihrer Keynote am zweiten Tag, welche Innovation wir als Menschen uns sofort aneignen sollen: Wir müssen „Superspreader von Hoffnung und Freundlichkeit werden“ - wenn diese Samen gesät werden, wird die Gesellschaft aufblühen und resilienter werden. Nur so können wir mit von den großen Trends des 21. Jahrhundert profitieren: Das Thema Arbeit und Standort, Daten, Blockchain und die darauf basierten Währungen, eine Änderung des Massenkonsums und die Neuerfindung der Gesellschaft. PULS 24-Moderatorin Isabella Richtar begrüßte Gehirnforscher und Autor Gerald Hüther und sprach mit ihm über die Frage, warum in wirtschaftlich gut situierten Ländern und Regionen die Zahl der Menschen zunimmt, die unter chronischen Krankheiten leiden. Seine These: “Nicht der Wohlstand macht uns krank, aber das was wir alles tun, um diesen zu erreichen, macht uns krank. Deshalb mache ich den Vorschlag, dass wir alle ein wenig liebevoller zu uns selbst sind.” Arzt Siegfried Meryn sprach über das Thema „Rethink Health“ und plädierte für ein neues Verständnis von Gesundheit in technischen und digitalen Zeiten wie diesen. Für beste Stimmung sorgte Chart-Stürmer:in Amy Wald. Darüber hinaus präsentierte die ProSiebenSat.1 PULS 4-Gruppe die neue Klima- und Umwelt-Initiative „4Sustainability“.

4GAMECHANGERS DAY am 29. April: Autor und Philosoph Richard David Precht eröffnete den dritten Tag des 4GAMECHANGERS-STUDIOS und appellierte in einer Keynote an das Pflichtbewusstsein der Menschen. Im Anschluss begrüßte PULS 24-Moderatorin Gundula Geiginger zum Panel „Zukunft Europa“ und diskutierte mit Richard David Precht, PULS 24-Infochefin Corinna Milborn, Antonella Mei-Pochtler (Sonderbeauftragte des Bundeskanzlers), Andreas Bierwirth (CEO Magenta) und Mickey Gitzin (Executive Director New Israel Fund) über den Spagat zwischen Regeln und Eigenverantwortung. Auch Bestseller-Autor Marc Elsberg sprach am 4GAMECHANGERS Day über die Zukunft nach Corona: „Ich bin gespannt, ob wir in dieser Pandemie gelernt haben und ich glaube, dass wir danach ganz tolle Pläne für Pandemien in der Schublade haben. Aber die nächste große Krise wird keine Pandemie sein. Und dafür werden wir wieder nicht vorbereitet sein.“ „Die Veränderung ist da und diese Veränderung können wir mitgestalten. Angst vor der Veränderung hemmt uns nur“, meinte Michaela Krömer (Rechtsanwältin & Klimakrisen-Prozessanwältin) im Panel zum Thema „Der Klimawandel macht nie Pause“ mit Felix Finkbeiner (Founder Plant-for-the-Planet), Johannes Gutmann (Founder Sonnentor) und Monika Langthaler (Director The Schwarzenegger Climate Initiative) unter der Moderation von Corinna Milborn. Dabei sagte auch Philipp Blom (Autor): „Veränderung passiert dann, wenn Menschen anfangen, neue Erfahrungen zu machen, etwa dass wir aktuell die Folgen der Klimakrise spüren.“ Und auch für die richtige Portion Unterhaltung wurde am dritten Tag gesorgt: Für wahre Gänsehautmomente sorgten Conchita WURST mit dem Song „See Me Now“ sowie Camo & Krooked feat. Giovanna Fartacek mit „No Tomorrow“. Kabarettist Alex Kristan unterhielt mit einer Comedy-Performance.

4JOBS DAY am 30. April: Sein großes Finale fand das erste 4GAMECHANGERS-STUDIO am 4JOBS Day in Kooperation mit Der Standard. „Die Corona-Krise wirkt sich auf den Arbeitsmarkt und auf unser Arbeitsleben aus, sie bringt aber auch Chancen. Wir wissen, dass wir im letzten Jahr einen Sprung in der Digitalisierung von zehn Jahren gemacht haben“, sagte Arbeitsminister Martin Kocher. Er diskutierte mit Sandra Bascha (Leitung Kommunikation AT, NEW WORK SE), Michael Bartz (Professor IMC FH Krems), Mahdis Gharaei (Co-Founderin & CEO the female factor), Sabine Bothe (Geschäftsführerin HR Magenta) und Florian Graßmück (Employer Branding Expert UNIQA) über das Thema „Schöne neue Arbeitswelt“. Auch Bundesministerin Margarete Schramböck äußerte sich in einem gemeinsamen Talk mit Mario Derntl (CEO Zukunft. Lehre. Österreich.) über die Situation der Lehrstellen in Österreich: „Die Chancen für Lehrlinge sind sehr gut und die Lehrausbildung ist der Grundstein für Karrieren. Die Lehre an sich ist eine der besten Grundausbildungen, die wir in Österreich haben. Mein großes Danke gilt allen Lehrlingen, die während der Corona-Krise durchhalten.“ Auch für musikalische Unterhaltung war mit palffi und seinen Songs „one by one“ und „off my mind“ gesorgt. Christine Antlanger-Winter (Country Director Google Austria) erzählte über die Google-Zukunftswerkstatt, die kostenlose Trainings anbietet, um digitale Skills auszubauen.
Alle Panels, Keynotes sowie Live Acts sind abrufbar unter: www.puls24.at, www.4gamechangers.io sowie in der Mediathek der #1 Streaming-App ZAPPN.

Das „4GAMECHANGERS-STUDIO" wurde 2021 von den Platin Partnern Magenta, UNIQA & Google sowie heuer erstmals durch die Programmpartnerschaft mit der ViennaUP'-21 (27.4-12.05.2021) unterstützt.

#4gc21 #4gamechangers #4pioneers #4future #4jobs

1/12
alexkristanhires

© Thomas Salamonski

  • +12+12+12
Brand logo
  • 4GAMECHANGERS
  • ProSiebenSat.1 PULS 4
Teilen
Drucken
Ihr Ansprechpartner
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.