presse

Top-Secret: Tech-Start-Up präsentiert sicheren Messenger bei "2 Minuten 2 Millionen" am 22. März auf PULS 4

Ein sicherer Messenger-Anbieter ohne Hintertürchen: Das niederösterreichische Start-Up "Taps.im" hat sich der Privatsphäre seiner Nutzer:innen verschrieben. Nachrichten werden noch vor dem Senden direkt am Gerät verschlüsselt. Außerdem mit dabei bei "2 Minuten 2 Millionen" am 22. März: die One-Size-Menstruationstasse von "Merula" und "TrumpetStar", die analoge und digitale Trompetenschule.

Wien, 8. März 2022

"Das hätte ja die Republik vor Erschütterungen bewahren können", sagt Hans Peter Haselsteiner nach dem Pitch von Philipp Beyrl. Der Niederösterreicher (Bezirk Baden) wollte seinen eigenen Messenger entwickeln, ganz ohne der Möglichkeit, dass neben Sender und Empfänger noch weitere Personen die Mitteilung lesen können. Daher hat er "Taps.im" entwickelt und seine App der Sicherheit und Privatsphäre der Nutzer:innen verschrieben. Denn im Vergleich zu anderen Messenger-Anbietern sollen bei "Taps.im" die Nachrichten lokal am Gerät verschlüsselt, bevor sie an den Server zum Versenden weitergeleitet werden. Außerdem können Nachrichten nur einmal abgerufen werden. Den bisherigen Aufbau von "Taps.im" hat er bis jetzt selbst finanziert, denn unternehmerisches Talent hat der 32-jährige Philipp Beyrl bereits im Jahr 2000 mit der Gründung seiner ersten Community-Plattform im Internet bewiesen. In den Jahren danach folgten noch einige mehr. "Um Geld geht's mir eigentlich schon seit geraumer Zeit nicht mehr, ich könnte mich jetzt zurück ziehen und meinen restlichen Alltag fernsehen oder sonstiges. Aber das ist nichts erfüllendes. Ich bin einfach ein Mensch, der gerne schafft, der Sinnvolles gerne schafft", verrät er. Kann Philipp Beyrl die Investoren um Hans Peter Haselsteiner, Katharina Schneider, Felix Ohswald, Philipp Maderthaner, Leo Hillinger, Alexander Schütz, Stefan Piëch, Martin Rohla und Daniel Zech von seinem Tech-Start-Up überzeugen?

Ebenso mit dabei bei "2 Minuten 2 Millionen" am Dienstag, den 22. März um 20:15 Uhr auf PULS 4 sind folgende Start-Ups:

  • Merula aus Deutschland: Nina Dankert und André Eichhorn präsentieren bei "2 Minuten 2 Millionen" die erste Menstruationstasse in Einheitsgröße am Periodenmarkt. Durch die runde Form soll sich der "Merula"-Cup unabhängig von der Stärke des Beckenbodens festsaugen und nicht verrutschen. Das Produkt besteht aus medizinischem Silikon. Zusätzlich bietet Merula passende Reinigungsprodukte an, die trotz ihrer desinfizierenden Wirkung in der Toilette entsorgt werden dürfen.
  • TrumpetStar aus der Steiermark (Bezirk Graz): Mit "TrumpetStar" haben Mario Schulter und Klemens Kollmann eine gleichzeitig analoge sowie digitale Trompetenschule gegründet. Mit ihrem praxiserprobten und pädagogischen Konzept wird komplexes Wissen auf eine spielerische Art aufbereitet und vermittelt. Das Konzept besteht dabei aus drei Säulen: Es gibt mittlerweile drei Bände ihrer Lehrbücher, über die dazu passende App werden außerdem begleitende Lehrmittel geboten. Die dritte Säule umfasst die Lernwelt, in der Schüler:innen spielen und gegeneinander antreten können. Treffen sie beim Pitch vor den Investoren den richtigen Ton?


Weitere Informationen zu den Start-Ups der 9. Staffel von "2 Minuten 2 Millionen" stehen laufend auf der Presselounge zur Verfügung.

„2 Minuten 2 Millionen – Die PULS 4 Start-Up-Show“ immer dienstags um 20:15 Uhr auf PULS 4 und als Stream in der ZAPPN App

Digitales Highlight: PULS 4 präsentiert die neuen Folgen von „2 Minuten 2 Millionen“ als digitale Vorabpremiere bereits 48 Stunden vor Erstausstrahlung in der Streaming-App ZAPPN und auf puls4.com

1/6
(c)PULS 4/Gerry Frank
© @ Gerry Frank Photography 2021
Alle Bilder herunterladen
  • +6+6+6
© @ Gerry Frank Photography 2021
Alle Bilder herunterladen
Brand logo
Stephanie Woloch
  • 2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show
  • PULS 4
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...