presse

Mysteriöser Vermisstenfall um Auswanderer in Kolumbien: "Ungelöst – Cold Case Austria" am Samstag um 20.15 Uhr bei ATV

Der oberösterreichische Auswanderer Alois Wesenauer soll angeblich 1983 in Kolumbien verschwunden und in Drogengeschäfte verwickelt gewesen sein. Die Eltern einer jungen, slowakischen Pflegerin gla...

Auswanderer Alois Wesenauer soll angeblich 1983 in Kolumbien verschwunden und in Drogengeschäfte verwickelt gewesen sein. Die Eltern einer jungen, slowakischen Pflegerin glauben nicht an Selbstmord und das toxikologische Gutachten wirft Fragen auf. 2005 wird neben der A2 eine verbrannte Frauenleiche gefunden. Die Ermittlungen gestalten sich äußerst schwierig.

Wien, 14. April 2022

Der Oberösterreicher Alois Wesenauer wandert in den 1970er Jahren auf die amerikanischen Jungferninseln aus. Loui findet seine Frau und betreibt eine Tauchschule. 1983 besucht er seine Familie am Irrsee in Oberösterreich und stellt ihnen seine Frau vor. Nach der Abreise bricht der Kontakt plötzlich ab. Alois Gaderer, ein früherer Bekannter: "Er war so ein freundlicher Mensch, dass er sich nicht mehr meldet, kann man sich nicht vorstellen." Die Familie und private Ermittler versuchen seither eine Spur zu finden, eine führt nach Kolumbien. War Alois Wesenauer vielleicht in Drogengeschäfte verwickelt, die ihm das Leben kosteten?

Denisa Soltisova, eine Pflegerin aus der Slowakei, wird am 29. Jänner 2008 leblos im Fluss Ager bei Vöcklabruck gefunden. Eine Obduktion wird nicht angeordnet und die Leiche der 30-jährigen in ihre Heimat überstellt. Die Familie kann nicht glauben, dass sich die junge Frau das Leben genommen hat, die nachhause zurückkehren wollte. Helmut Leitner, Anwalt der Hinterbliebenen: "Fest steht, dass sie ertrunken ist. Die Eltern haben in der Slowakei eine Obduktion veranlasst." Was die slowakischen Mediziner im und am Körper der Leiche finden, nährt den Verdacht der Fremdeinwirkung. Der Tod der jungen Frau wird zu einem Fall, bei dem die Pharmakolog:innen und Mediziner:innen zum entscheidenden Faktor werden.

Am 9. Jänner 2005 wird neben der A2 Nähe Pirka eine verbrannte Frauenleiche gefunden. Die Identität des Opfers kann trotz aufwändigster Methoden nicht ermittelt werden. Wer ist diese junge Frau, die in der Nähe von Graz abgelegt und angezündet wurde? Die Medien beginnen über einen möglichen Serientäter zu spekulieren, als auch in Niederösterreich, dem Burgenland und in Kärnten verkohlte Frauenleichen in der Nähe von Autobahnen auftauchen. 2012 dann der Durchbruch: Bei der Leiche handelt es sich um die 23-jährige Olga Tarkivska. Kann dieses Verbrechen endlich gelöst werden?

Hinweise nimmt die Polizei gerne unter folgender Telefonnummer entgegen: 059 133
Oder wenden Sie sich bitte an die nächste Polizeidienststelle.

"Ungelöst - Cold Case Austria" am Samstag um 20.15 Uhr bei ATV und 24 Stunden vor TV-Ausstrahlung auf ZAPPN streamen

1/2
(c) ATV
  • +2+2+2
Brand logo
  • Blaulicht-Formate
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

Pressemitteilungen

Staffelfinale: Sabrina Wlks Kampf gegen dicke Wadeln & Traum(a)urlaub in Puketh | „Junges Geld“ am Montag um 20:15 Uhr auf JOYN & PULS 4

Stephanie WolochStephanie WolochStephanie Woloch
Nadja Ondrusik & Jürgen Peindl wollen in Thailand entspannen. Doch schon zu Beginn der Schock: Nadja muss Holzklasse fliegen. Sabrina Wlk geht’s beim Schönheits-Doc an die Waden, die sollen schmäler werden. Chris Steiner plant eine süße Überraschung.