presse

"Ungelöst - Cold Case Austria" bei ATV führt zu sensationellem Durchbruch im internationalen Fall des unbekannten Mädchens

Über 30 Jahre lang war die Identität und Herkunft, der in Spanien erhängt aufgefunden jungen Frau unbekannt. Nach der Ausstrahlung der "Ungelöst – Cold Case Austria"-Folge im April konnte die Ident...

Über 30 Jahre lang war die Identität und Herkunft, der in Spanien erhängt aufgefunden jungen Frau unbekannt. Nach der Ausstrahlung der "Ungelöst – Cold Case Austria"-Folge im April konnte die Identität endlich geklärt werden. Die Folge zum Nachschauen und alle Ausgaben von "Ungelöst - Cold Case Austria" gibt es auf der kostenlosen Streaming-App ZAPPN.

Wien, 17. Mai 2022

Das ATV True-Crime-Format "Ungelöst - Cold Case Austria" brachte den mysteriösen Fall an die Öffentlichkeit und konnte nach über drei Jahrzehnten Licht ins Dunkel bringen. Nach der Ausstrahlung der 6. Folge der 2. Staffel von "Ungelöst - Cold Case Austria" am 23. April um 20.15 Uhr bei ATV, in der der Fall des unbekannten Mädchens, das 1990 in Spanien erhängt aufgefunden wurde, beleuchtet wurde, konnte über 30 Jahre später endlich die Identität und Herkunft der jungen Frau geklärt werden. Nun ist der Weg frei, um die Ermittlungen neu aufzunehmen und die offenen Fragen, um die Todesumstände aufzuklären. In der dritten Staffel von "Ungelöst" werden die neuesten Entwicklungen behandelt und das Format bleibt an dem Fall dran.

ATV-Geschäftsführer Thomas Gruber: "Wir freuen uns natürlich, dass unsere Sendung dank unserer Zuschauer:innen einen wesentliches Beitrag zur Aufklärung dieses spektakulären, internationalen Falles leisten konnte. Das bestärkt uns dieses True-Crime-Format auch in Zukunft fortzusetzen und die Behörden damit bei der Lösung von 'Cold Cases' zu unterstützen."

In der Folge vom 23. April 2022 wurde der Fall behandelt, ein Rückblick: Im Dezember 2021 meldet sich bei der ATV-Redaktion von "Ungelöst - Cold Case Austria" der spanische Journalist Carles Porta. Er bittet um Unterstützung im Fall eines jungen Mädchens, das am 4. September 1990 in Portbou in Spanien erhängt an einem Baum gefunden wurde. Sechs Österreicher campten damals in der unmittelbaren Nähe. Haben sie Informationen, die den Fall weiterbringen können? Die Polizei geht 1990 von Selbstmord aus. Auch nach über 30 Jahren bleiben ihre Identität und Herkunft weiterhin unbekannt.
Journalistin Martina Prewein beschäftigt sich mit dem mysteriösen Fall: "Es gibt Gerichtsmediziner, die sagen, dass es eigentlich unmöglich ist sich so zu erhängen. Das größte Rätsel an der ganzen Geschichte ist, dass dieses Mädchen, diese junge Frau niemandem abgegangen ist und es keine Vermisstenanzeige gegeben hat." Christian Mader vom Verein "Österreich findet euch": "Das wirklich merkwürdige an der Sache ist, dass sie bekleidet war, allerdings hatte sie keine Schuhe an, barfuß, sie hing 40 Zentimeter über dem Boden und die Fußsohlen hatten keinen einzigen Kratzer, das ist absolut nicht möglich, der Untergrund ist dort steinig." Hat jemand versucht den Mord an der etwa 25-jährigen Frau zu verschleiern und einen Selbstmord vorgetäuscht?

Alle Folgen von "Ungelöst - Cold Case Austria" zum Nachschauen auf unserer kostenlosen Streaming-App ZAPPN

1/2
(c) ATV
  • +2+2+2
Brand logo
  • Blaulicht-Formate
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

Pressemitteilungen

Außergewöhnliche Österreicher:innen - in „Very Good for Hollywood“ & „Junges Geld“ ab 3. Jänner 2023 auf ZAPPN & PULS 4

Stephanie WolochStephanie WolochStephanie Woloch
Österreich ist „Very Good for Hollywood“: Ambros‘ „Blume aus dem Gemeindebau“ Evie & mehr zeigen um 20:15 Uhr, wie Austro-Exporte heute in L.A. leben. Vom verrückten Käse-Imperium & heimischen Selfmade-Millionären handelt „Junges Geld“ um 21:20 Uhr.