presse

Söhne des Promi-Italieners Barbaro mit eigenem Italo-Start-Up bei „2 Minuten 2 Millionen“ am 20. Februar auf JOYN & PULS 4

Die beiden Söhne des berühmten Italieners Luigi Barbaro wollen nun auf eigene Faust erfolgreich werden: Antonio & Luigi Jr. bringen mit ihrem Start-Up ein Stück Italien in Österreichs Küchen. Aber kommen auch die Investor:innen auf den Geschmack?

Wien, 8. Februar 2024. La dolce vita für die Österreicher:innen: Antonio und Luigi Jr. Barbaro haben ein großes Ziel vor Augen. Sie möchten die italienische Küche in höchster Qualität und mit modernem Ansatz bei vielen Österreicher:innen an den Tisch bringen. Als Söhne des berühmten Italo-Gastronom Luigi Barbaro haben sie die Leidenschaft für Gastronomie im Blut. Doch mit „Fratelli Barbaro“ möchten sie gemeinsam auf eigene Faust erfolgreich werden. „Am Schluss ist man immer wieder Family und man geht keine getrennten Wege, also im Moment noch nicht“, fasst Antonio die Zusammenarbeit mit seinem Bruder zusammen. Ihre Produktlinie umfasst bereits verschiedenste Teigwaren, Sugos, handgemachte Pinzen und eine eigene Dessertlinie. Aber das Start-Up soll noch weiter wachsen und zum Gourmet-Convenience-Produkt im heimischen Supermarkt werden. Seit zehn Jahren verfolgen sie die PULS 4-Start-Up-Show mit, nun stehen sie selbst vor den hochkarätigen Investor:innen. Aber werden diese auch auf den Geschmack für ein Investment kommen? Heinrich Prokop gesteht, Fan der Brüder zu sein und nimmt sich vorzeitig selbst aus dem Rennen. Aber wie steht es um die weiteren Business Angels

Zwei Visionäre im „Unruhestand“: Die „Solarpappel“ bei „2 Minuten 2 Millionen“ 
„Wir sind im Unruhestand, unsere Gehirnzellen sind noch voll fit“, sagt Karl Totter. Gemeinsam mit seinem Kollegen Heinz Kopetz stellt er die „Solarpappel“ vor. Damit möchten die Steirer (Bezirk Leibnitz) zwar nicht die gesamte Welt verbessern, aber viel dazu beitragen. Denn mit der Solarpappel soll es in den Wintermonaten gelingen die Sonne gleich zwei Mal zu ernten – eine Revolution in der Sonnenstromerzeugung. Die Fotovoltaik-Anlagen sind dabei rund um das Gerüst angebracht. Dadurch werden nicht nur die Sonnenstrahlen direkt, sondern auch die UV-Strahlen, die vom Schnee reflektiert werden, aufgefangen. Die beiden Unternehmer suchen einen Business Angel, der mit ihnen für eine „enkeltaugliche Zukunft“ sorgen möchte. Aber wird es auch zu einem Investment kommen? Denn ihre Forderungen sind hoch: 2 Millionen Euro für 25 Prozent der Firmenanteile. „Wir haben nichts zu verschenken“, meint Karl Totter.  

Ebenso mit dabei bei „2 Minuten 2 Millionen“ am Dienstag, den 20. Februar sind die Wiener App „Totoy“ von Francis Rafal, die komplizierte Dokumente nicht nur übersetzen, sondern auch leicht erklären soll, sowie das aufblasbare Fitnesscenter für die Hosentasche „BolstAIR“ von Tobi Deckert aus Deutschland.  
 
„2 Minuten 2 Millionen – Die PULS 4 Start-Up-Show“ immer dienstags um 20:15 Uhr auf JOYN & PULS 4 

1/6
fratelli-barbaro_2m2m-c-puls-4_gerry-frank-7
© @ Gerry Frank Photography 2023 (@ Gerry Frank Photography 2023 (Photographer) - [None]
Alle Bilder herunterladen
  • +6+6+6
© @ Gerry Frank Photography 2023 (@ Gerry Frank Photography 2023 (Photographer) - [None]
Alle Bilder herunterladen
Brand logo
Stephanie Woloch
  • PULS 4
  • 2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

Pressemitteilungen

Start-Up mit Ex-Kanzler Kurz sucht weiteren prominenten Business Angel | „2 Minuten 2 Millionen“ am 5. März auf JOYN & PULS 4

Stephanie WolochStephanie WolochStephanie Woloch
Das Start-Up „HeldYn“ will weiter wachsen. Ex-Kanzler Sebastian Kurz konnte schon zu einem Investment überzeugt werden. Auch Alexander Schütz ist mit von der Partie. Werden am 5. März weitere namhafte Investoren durch „2 Minuten 2 Millionen“ folgen?