presse

"Bauer sucht Frau" am Mittwoch, den 7. Oktober um 20.15 Uhr bei ATV

"Die Bettina steht voll auf mich", findet der g'standene Obstbauer Michael. Die Spannung für große Gefühle und klare Worte in den “Bauer sucht Frau”-Hofwochen steigt: So will Bettina konkret wissen, wie Michaels Traumfrau auszusehen hat. Welche Dame wohl seinen Hof verlassen muss? Währenddessen ziehen bei Philipp zwei weitere Hofdamen ein. Direkt danach behandelt "ATV - Die Reportage" die Coronakrise und ihre wirtschaftlichen Auswirkungen auf Unternehmer in Österreich.

Wien, 6. Oktober 2020

"Ich hatte noch nie eine richtige Beziehung", gesteht der g'standene Obstbauer Michael Bettina im Gespräch. Doch Bettina geht gleich aufs Ganze und will wissen, wie seine Traumfrau auszusehen hat. "Zu dick soll sie auch nicht sein", erklärt er. Für eine gemeinsame Zukunft mit seiner Traumfrau hat er auch schon konkrete Pläne, wie das gemeinsame Abnehmen. Außerdem steht die Hofarbeit in der Zwetschgenanlage an. Bei der Arbeit möchte Michael seine Hofdamen besser kennenlernen und fragt sie nach Lieblingsmusik und -filmen. Da Michael sich nicht gerne gruselt, passt Horrorfilm-Fan Manuela anscheinend weniger zu ihm, während Tirolerin Bettina und er immer mehr auf einer Wellenlänge zu sein scheinen. Ob da der Funke übergesprungen ist?

Zwei weitere Hofdamen finden den Weg zum frechen Tausendsassa Philipp ins Südburgenland: Nina und Michaela. "Ich denke, dass der Philipp ein ziemlicher Spaßvogel ist und das auch von seiner Partnerin erwartet", sagt Nina. Am Abend beginnt die ausgelassene Party in der Holzhütte, der Hausherr spielt ein Lied auf der Quetsch'n. Doch Michaela bleibt außen vor. Sie plagen Zweifel und sie sucht Rat bei einem Telefonat mit einer Freundin.

Der g'schmeidige Vollblutbauer Roman hat zwei Damen am Hof: Verena und Julia. Nach dem gemeinsamen Frühstück mit durchaus brisanten Themen steht die Hofarbeit an. Julia mistet den Schweinestall aus, während Roman gemeinsam mit Verena Heuarbeiten leistet. Dabei knistert es bereits: Roman ist sogar so aufgeregt, dass er den Spickzettel mit den Fragen an seine Hofdamen hervorholen muss.

Seine erste Hofdame hat Mario bereits verabschiedet. Nachdem Carina aus Tirol abgereist ist, lädt der Fischzüchter Colline und Karin in den Whirlpool ein. Auch der aufgeweckte Kärntner Christian hat für seine Hofdamen eine Überraschung: Er hat für Nathalie und Madeleine ein Frühstück im Heu vorbereitet.


"ATV - Die Reportage: Pleite durch Corona", um 22.25 Uhr
Das Coronavirus hat Österreich in einen nie dagewesenen Zustand versetzt. Zwangsschließungen und Ausgangsbeschränkungen bedrohen die wirtschaftliche Existenz vieler Menschen. ATV-Die Reportage hat Betroffene sowie deren Höhen und Tiefen von Beginn an begleitet. „Pleite durch Corona“ zeichnet ein Stimmungsbild der österreichischen Wirtschaft in den ersten sechs Monaten der Coronakrise.

Andreas und Selda betreiben eine Bar, ein Damenmodengeschäft und eine Sportplatzkantine – alle drei Betriebe sind zwangsgeschlossen. „Ich kann nicht ruhig schlafen, weil ich einfach die Zahlungen habe und das wurmt dich", schildert Selda. Denn ohne Gäste auch kein Umsatz. Die psychische Belastung ist für viele Menschen ein Symptom der Corona-Krise, die Ungewissheit der unsicheren Zukunft nagt an ihnen und ihrem Optimismus.

„Wenn das keine Krise ist, dann weiß ich nicht, was man Krise nennen könnte", ist der geschäftsführende Direktor des Alpenländischen Kreditorenverbands (AKV), Hans Musser, überzeugt. Er kümmert sich um Unternehmen und Privatpersonen, die Insolvenz anmelden müssen.

Stefan betreibt seit 14 Jahren den Club „Das Werk“ in Wien und muss nun um seine Existenz fürchten. „Man braucht es eh nicht schönreden, es ist scheiße. Man sieht sein Baby sterben und man schaut zu.“ Dass von den versprochenen Hilfen der Regierungen rechtzeitig etwas ankommt, daran glaubt Stefan nicht. Er wird selbst aktiv, organisiert ein Crowdfunding, um das Schlimmste zu verhindern. Muss Stefan Insolvenz anmelden, ist längst nicht nur er persönlich betroffen. An die 100 Angestellte, Lieferanten, Künstler und Veranstalter sind direkt vom Club "Das Werk" abhängig.

1/16
(c)Ernst Kainerstorfer

© ERNST KAINERSTORFER

  • +16+16+16

© ERNST KAINERSTORFER

Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Lukas Strecker

Junior Communication Manager

  • Bauer sucht Frau
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.