presse

ATV – Die Reportage: „Wie das Ego des Mannes…“ am Mittwoch, den 13. März um 21:20 Uhr bei ATV

Je größer der Penis, desto größer auch das Ego? Dass Aussehen und Stattlichkeit nach wie vor eine große Rolle spielen, beleuchtet ATV in der neuen Reportage „Wie das Ego des Mannes...“. So sind die...

Je größer der Penis, desto größer auch das Ego? Dass Aussehen und Stattlichkeit nach wie vor eine große Rolle spielen, beleuchtet ATV in der neuen Reportage „Wie das Ego des Mannes...“. So sind die Zuseher am Mittwoch, den 13. März ab 21:20 Uhr hautnah mit dabei, wenn Dominik den Weg zum Schönheitschirurgen für einen größeren Penis wagt.

Wien, 28. Februar 2019

Für ein paar Zentimeter mehr in der Hose möchte sich Dominik unters Messer legen. Auch wenn der 28-Jährige ein überdurchschnittlich großes Geschlechtsteil hat, ist er dennoch nicht zufrieden. So sind die ATV-Zuseher mit dabei, wenn ihm Schönheitschirurg Dr. Roland Resch den Traum vom größeren, besten Stück ermöglichen soll.

Ein weiteres Männerproblem hat auch Markus. Der 30-Jährige leidet an Gynäkomastie, der sogenannten Männer- oder Fettbrust. Dass seine Brust aussieht, wie die von einer Frau, belastet den Niederösterreicher sehr. Seine Albtraum-Location: Das Schwimmbad. Der Leidensdruck ist für ihn schließlich zu groß und er wagt den Schritt zum Doc.

In der Sendung ist auch der 30-jährige Martin zu sehen, der an einer Erektionsstörung leidet. Die Gründe für Impotenz verrät Sexologe Mag. Wolfgang Kostenwein.

1/3
(c) ATV
  • +3+3+3
Brand logo
  • ATV Die Reportage
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

Pressemitteilungen

Start-Up mit Ex-Kanzler Kurz sucht weiteren prominenten Business Angel | „2 Minuten 2 Millionen“ am 5. März auf JOYN & PULS 4

Stephanie WolochStephanie WolochStephanie Woloch
Das Start-Up „HeldYn“ will weiter wachsen. Ex-Kanzler Sebastian Kurz konnte schon zu einem Investment überzeugt werden. Auch Alexander Schütz ist mit von der Partie. Werden am 5. März weitere namhafte Investoren durch „2 Minuten 2 Millionen“ folgen?