presse

Die Lugners – mit Mörtel in Venedig, Donnerstag, 13. September 2018, 20.15 Uhr bei ATV

Normale Reisegruppen genießen in Venedig das Flair der Lagunenstadt, die Stimmung auf den berühmten Plätzen und haben einfach eine gute Zeit. Nicht so die Lugners, bei denen wird öffentlich Schmutzwäsche gewaschen, fließen Tränen der Eifersucht und einer wird sogar sowas wie handgreiflich. All das am Donnerstag um 20.15 Uhr bei "Die Lugners – mit Mörtel in Venedig".

Wien, 11. September 2018

Richard Lugner hat in seinen 85 Lebensjahren Venedig unzählige Male besucht und kennt von Markusplatz bis Rialtobrücke alles in- und auswendig. Trotzdem kann er so manche Frage der neugierigen Dani nicht beantworten. Als diese sich nach dem Alter der Brücke erkundigt, meint er schnippisch: "Noch ein bissl älter als du." Er ist halt ein Herzerl, der Baumeister. Apropos Herz: Das ihre hat Sonja ja an den Baumeister verloren, zumindest könnte sie sich gut eine Beziehung mit ihm vorstellen und umgarnt den Shoppingcenter-Besitzer ständig. Lugners aktuelle Flamme Simona hatte dazu lange Zeit nicht die Gelegenheit. Die in den USA lebende Deutsche wurde nämlich von Mörtels Ex-Frau Cathy aus dem Baumeister-Handy gelöscht und blockiert. Das wurmt Mörtel immer noch, weswegen nun Schmutzwäsche gewaschen wird. Cathy meint: "Das war mein gutes Recht als Ehefrau." Simona ist erstaunt, dass die Geschichte stimmt und meint: "Ich hab ihm das damals nicht geglaubt." Doch Cathy meint, dass sie allen Grund dazu hatte, immerhin "ist er während der Beziehung mit einer ins Kino gegangen". Mörtel gibt zu, dass es Telefonate gab, doch ums wieder glattzubügeln "wurde der Ehevertrag geändert. Sie hätte bei der Scheidung eine Wohnung kriegen sollen, ich habe auf ein Haus erhöht. Trotzdem hat sie mir es weiter vorgehalten". Vielleicht streiten Mörtels Damen gerade deshalb darum, wer die Nächste sein darf. Cathy dazu: "Ich hatte eine Ehe mit Mörtel, davon sind die alle Lichtjahre entfernt."

Sonja sieht sich trotzdem in guter Position, immerhin war sie mit Mörtel in Mörbisch bei den Festspielen. Doch dann lässt Mörtel sie bei der romantischen Gondelfahrt zu Hause, es fließen dicke Tränen. Die Nerven werden weiter strapaziert. Vielleicht etwas zu sehr, denn dann platzt auch Mörtel der Kragen, als sich in einem Wassertaxi eine Frau auf einen für Mörtel reservierten Platz setzt. Weil Mörtel die Dame wegzuzerren versucht, fliegt die Reisegruppe vom Schiff. Simona kanns nicht fassen: "Wir mussten aussteigen, weil du die Dame angegriffen hast? Man kann ja Menschen nicht einfach ziehen!" Tja Simona, gutes Benehmen solltest du dir nicht unbedingt erwarten ...

1/9
cathysimonamoertelsonjadanibambihires
  • +9+9+9
Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Cornelia Doma

Head of Communication

  • Society-Formate
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.