presse

Geballte Jugend-Power ab 20.15 Uhr bei ATV

Morgen geht es bei „Teenager werden Mütter“ spannend weiter. Kevin und seine schwangere Jessica lassen sich ihre Zukunft von Medium Jeannette vorhersagen. Bei „Tinderreisen“ versuchen die Tinder Kings ihr Liebesglück in Rimini. In „Generation Zukunft“ zeigt die 18-jährige Gogo-Tänzerin Samira, wie hart sie an ihrer Karriere als Rapperin arbeitet.

Wien, 6. Februar 2019

Melanie und Andi erwarten zum zweiten Mal Nachwuchs. Doch Melanie musste vor kurzem ins Krankenhaus eingeliefert werden, denn es besteht die Gefahr einer Frühgeburt. Dr. Armin Breinl kann vorerst beruhigen. Auch das Sexleben scheint schon unter der Schwangerschaft zu leiden. „Der Sex ist echt schon anstrengend mit der Kugel“, klärt Melanie auf. Doch bald steht Melanie der geplante Termin für die Kaiserschnitt-OP bevor.

Kevin und Jessica befinden sich nach wie vor im Kreuzverhör von Kevins Eltern. Noch vor der Geburt des ersten Kindes will Kevins Vater von Jessica wissen, ob noch weiterer Nachwuchs geplant ist. „Jetzt mal nur eins“, erklärt Jessica. „Das macht sie uns nur vor. Ich bin mir sicher, dass sie bald wieder eins bekommt“, ist sich Kevins Mutter Laura sicher. Um sich Rat für ihre Zukunft als Jungfamilie zu holen, suchen sie Wahrsagerin Jeannette auf. Was wohl in den Karten steht?

Ganz andere Probleme hat Jungmami Vicky, und zwar mit Andi, dem Vater ihrer kleinen Emily. Denn Andi hat Michelle, die Ex von Vickys Bruder Sascha, geschwängert und um die kleine Emily kümmert er sich laut Vicky auch nicht: „Wir haben uns mit dem Gericht ausgemacht, dass er sie alle zwei Wochen holt. Er hat sich nicht einmal daran gehalten. Alimente zahlt er auch nicht, weil er das Geld lieber für sein zweites Kind ausgibt“, wirft Vicky ihrem Ex vor.

Kathrin hat Töchterchen Elara zur Welt gebracht. Während Kathrin noch versorgt wird, steht als nächster Punkt das Bonding mit Papa Maurice am Programm. „Ich kann es eigentlich nicht in Worte fassen, es ist einfach ein Wahnsinns-Gefühl“, sagt Maurice, während Töchterchen Elara auf seiner Brust liegt.

„Tinderreisen“, um 21.30 Uhr bei ATV
In Folge Zwei der dreiteiligen Reihe setzen Luis und Martin alias die „Tinder Kings“ ihre Liebesreise fort und fahren weiter nach Rimini. Noch hat der Pfeil von Amor nicht getroffen und die Jungs mussten entgegen ihrem Plan jede Nacht bei einer Frau zu übernachten, doch ein Hotelquartier beziehen. Doch wie heißt es so schön: neuer Tag, neues Glück und weiter gehen die Tinder-Girls-Termine. Von Alessandra der Modedesignerin hingerissen, stellt Luis fest: „Mein Herz ist groß und in ein großes Herz passt viel rein.“ Weiter geht es nach Alessandra zu Tinder-Date Nummer zwei, Eletra.

In Barcelona sind Bianca und Jacqueline mittels Dating-App auf der Suche nach heißen Spaniern. Vom ersten prompt versetzt, wischt sich Bianca kurzerhand ein neues Date herbei. Der erste Eindruck des jungen Mannes katapultiert sie sofort auf Wolke Sieben: „Ich bin jetzt gerade ein bisschen schüchtern muss ich sagen, weil ich sehr angetan von ihm bin und muss mal durchatmen.“ Hat sie denn Mr. Right schon gefunden?
Nachdem sich das erste Date als Flop erwiesen hat, verabredet sich Jacqueline mittels Dating-App mit Anton, einem mehr als schrägen Zeitgenossen. „Er kann besser bellen, als er Englisch spricht“ stellt Jacqueline amüsiert fest.

„Generation Zukunft – Krasse Teenager“, um 22.35 Uhr bei ATV
Wie zielstrebig ist die heutige Jugend und wie groß ist der Wille, ihre Probleme selbst zu lösen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die morgige Folge von „Generation Zukunft“. Als Kind vom Vater geschlagen, jobbt die 18-jährige Samira heute als Gogo-Tänzerin, um sich ihren großen Traum, als Rapperin durchzustarten, erfüllen zu können. Dass sie und ihre Musik polarisieren, ist ihr klar: „Natürlich gibt es Hater, die gibt es immer.“

Mit diesen Problemen hat auch Sebastian aus Niederösterreich zu kämpfen. Denn der 20-Jährige ist ein Social-Media-Star und versucht seine Fans mit „Lip-Synch-Videos“ bei Laune zu halten, um auch Geld daraus zu schöpfen. „Das ist nicht nur ein Spaß, sondern auch ein Spaß, bei dem man auch bezahlt werden kann und das ist das Positive.“ Die Fans wachsen täglich.

In der Sendung ist auch die junge Amalia zu sehen, die vor drei Jahren alleine von Russland nach Wien gekommen ist, da ihre Eltern ihr eine bessere schulische Bildung ermöglichen wollten. Doch der Beginn war hart: „Am Anfang war es sehr schwer für mich, weil ich sehr klein war und wirklich Heimweh hatte“, sagt die 17-Jährige rückblickend.

1/7
(c) ATV
  • +7+7+7
Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Lukas Strecker

Junior Communication Manager

  • Teenager werden Mütter
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.