presse

Großer ATV - Themenabend „Im Fokus: Klima & Katastrophen - Wohin wir wandeln?“ am 22. September um 22:25 Uhr

Vom Fischer am Neusiedlersee über den Bergbahnen-Chef in Sölden, bis hin zum Wurmfarmer im Lavanttal – sie alle sind von der Klimakrise betroffen. Der ATV-Fernsehabend steht ganz im Zeichen des Klimawandels: Das ATV Aktuell-Team beleuchtet mit umfangreicher TV-Doku und anschließender Diskussionsrunde die drohenden Auswirkungen der Klimakrise.

Wien, 20. September 2021

Land der Berge, der Ströme und der Äcker - aber was passiert, wenn durch die Klimakrise die Gletscher schmelzen, die Seen austrocknen und die Landwirt:innen kapitulieren? Wie zukunftsreich ist Österreich dann noch? ATV-Moderatorin Jenny Laimer trifft für „ATV Aktuell - Im Fokus“ am Mittwoch, den 22. September, um 22:25 Uhr Betroffene, Kämpfer:innen und Vordenker:innen im ganzen Land und wankt mit ihnen zwischen Katastrophe und Hoffnung, Mut und Verzweiflung, Klimasünde und Klimarettung. Im Anschluss lädt ATV um 23:25 Uhr zur spannenden TV-Diskussion mit Ex-Grünen-Chefin Eva Glawischnig, Klimavolksbegehren-Sprecherin Katharina Rogenhofer, ÖVP-Klima-Staatssekretär Magnus Brunner, FPÖ-Salzburg Chefin Marlene Svazek und „Tomaten-Papst“ Erich Stekovics.

Burgenland: Der Neusiedlersee wird immer wärmer, führt weniger Wasser, friert nicht mehr zu. Helmut Schwarz, einer der letzten Fischer vom Neusiedlersee und Erwin Sumalowitsch, Schilfschneider mit selbstgebautem Gerät, sprechen über die Auswirkungen der Klimakrise auf ihren See.

Tirol: Spannungsfeld Gletscherschutz vs. Skibetrieb: Im Gletschergebiet rund um das Ötztal und Pitztal spricht ATV Moderatorin Jenny Laimer mit Alpenverein-Bergführer Benjamin Stern und dem Chef der Söldener Bergbahnen Jakob Falkner, Skigebiet Sölden/Ötztal.

Niederösterreich: Rangerin Nina Schönemann arbeitet im Urwald und Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal, einem der letzten, unberührten Flecken Österreich.

Theresa Mai ist aus der Stadt weggezogen und produziert jetzt in der Marktgemeinde Gutenstein „tiny houses“, die voll oder teilautark sind und einen alternativen, klimafreundlicheren Lebensstil bieten.

Oberösterreich: Im Jahr 2013 ereignete sich das letzte schlimme Hochwasser im stark von Überflutungen bedrohten Schärding. Seitdem kämpft Richard Armstark für besseren Hochwasserschutz.

Johann Konrad aus Pfaffing ist einer der größten Rinderbauern Österreichs. Er hat den Betrieb mit 16 Rindern von seinen Eltern übernommen und mittlerweile über 1.000 Tiere. Konrad erklärt, warum er immer größer werden musste und was im System rund um Importe, Milch- und Fleischwirtschaft alles schiefläuft.

Steiermark: Der Winzer Peter Skoff baut zusammen mit seinem Sohn wegen des wärmer werdenden Klimas jetzt sogar Oliven in der Südsteiermark/Gamlitz an.

Kärnten: Andreas Koitz von der Wurmfarm in Bad St. Leonhard im Lavanttal ist biologischer Insektenzüchter. Ist die Insektenzucht die klimafreundliche, alternative Fleischquelle der Zukunft?

Wien: In der Seestadt Aspern und in Hirschstetten leistet eine Bürgerinitiative Widerstand gegen den Bau der geplanten Stadtstraße und des Lobautunnels.

„Im Fokus: Klima & Katastrophen - Wohin wir wandeln?“: Mittwoch, 22. September, um 22:25 Uhr auf ATV

Spannende Diskussionsrunde zum Thema „Kampf ums Klima – Was geht mich das an?“ direkt danach bei ATV-News-Moderator Meinrad Knapp mit:

-Eva Glawischnig, Ex-Chefin der Grünen
-Magnus Brunner, ÖVP-Staatsekretär, Ministerium für Klimaschutz
-Marlene Svazek, Parteiobfrau FPÖ-Salzburg
-Katharina Rogenhofer, Sprecherin Klimavolksbegehren
-Erich Stekovics, Bio-Bauer


„Diskussionsrunde Kampf ums Klima – was geht mich das an?“: Mittwoch, 22. September, um 23:25 auf ATV.

1/6
(c) ATV
  • +6+6+6
Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Lukas Strecker

Junior Communication Manager

  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.