Marcell sucht Babynamen: Jason, Justin oder Melody? Teenager werden Mütter Donnerstag, 11. Jänner 2018, 20.15 Uhr bei ATV

Schwierige Namensfindung bei Marcell und Vanessa: Solls ein Jason oder ein Justin werden? Lesbische Liebe bei Melanie: Ex-Freund Andi muss akzeptieren, dass Melanie nun Sabrina liebt. Sorgen bei Tamara: Sie lässt den Entwicklungsstand des kleinen Marco überprüfen. Und die Jungeltern Edith und Maurice haben Wohnungsprobleme: Müssen sie zum fünften Mal innerhalb von zwei Jahren umziehen? Alles in dieser Folge von "Teenager werden Mütter". Letzte Woche verfolgten bis zu 207.000 Österreicher die Aufreger-Soap.

Wien, 10. Januar 2018

Melanie und Andi sind getrennt. Nach der scheinbar gütlichen Trennung gab es doch noch Zorres. Melanie sagt: "Ich hab keine Gefühle mehr für ihn, ich vermisse ihn nicht." Für sie ist der Ofen aus. Auch, weil sie sich schon in jemand anderen verliebt hat. Töchterchen Chayenne sieht ihren Papa, der hofft, dass die Kleine die Trennung der Eltern gut übersteht, regelmäßig. Über die neue Liebe von Melanie ist er nicht so glücklich. Das junge Paar hatte schon mal vor ein paar Jahren, als Melanie im Prater Dome arbeitete, eine Affäre. Nun scheint diese wieder aktuell zu sein und Melanie sagt darüber: "Sabrina ist ur liebevoll zu mir und auch für Chayenne da." Melanies aktuelle Liebe ist eine Frau und sie wird in dieser Folge vorgestellt.
Marcell und seine Vanessa freuen sich auf ihren Nachwuchs, sind sich aber beim Namen noch nicht einig. "Ist es ein Junge, darf ich den Namen aussuchen. Wird’s ein Mädel, dann hat sie den Namen schon: Melody." , sagt Marcell in der Sendung. Doch ganz so scheint es nicht zu klappen, denn mit seinen Vorschlägen Justin oder Jason kann Vanessa so gar nicht leben. Und auch Ex-Freundin Kerstin nervt. Sie ruft Marcell immer wieder wegen Nichtigkeiten an. Vanessa glaubt, dass sie ihn zurück möchte. In puncto Job ist Marcell vorbildlich, arbeitet an einer Tankstelle und hat große Pläne: "Ich möchte mich zum Koch umschulen lassen."
Vicky berichtet am Donnerstag darüber, wie sie Kind und Beruf unter einen Hut bekommt: "Ich gehe seit sieben Monaten wieder arbeiten. Es ist stressig mit Kind und Arbeit, aber ich pack das schon", gibt sie sich kämpferisch. Ihr und Töchterchen Emily geht's gut und mit Kindsvater Andi ist sie aktuell auch wieder zusammen. Am Ende der letzten Staffel hatte er sie stehen gelassen, doch so manche gemeinsame Nacht brachte ihn wieder zurück. Ja, und es gibt sogar große Pläne für die Zukunft. Welche, das verrät Vicky in dieser Folge. Außerdem trifft sie sich zum Playdate mit Jungmutter Tamara und deren Kids Marco und Saskia. Tamara ist mit dem Kindsvater nicht mehr zusammen, da er sich nicht um seinen Nachwuchs kümmert und auch inzwischen eine andere geschwängert hat. Tamara drücken weitere Sorgen. Ihr Sohn Marco wird demnächst in einem Ambulatorium durchgecheckt. Die Ärzte wollen sichergehen, dass er sich normal entwickelt …
Kristin und Matthias blicken einem freudigen Ereignis entgegen. Vor drei Jahren bekamen sie in „Teenager werden Mütter“ Töchterchen Amelie. Nun ist wieder Nachwuchs unterwegs und deswegen untersucht Dr. Armin Breinl die Jungmutter. In der letzten Schwangerschaft musste sie sich Thrombosespritzen setzen. Auch dieses Mal gibt's Komplikationen. Der Mutterkuchen liegt sehr tief. Dr. Armin Breinl klärt über die Risiken dieser Situation auf, nimmt ihr die Angst. Außerdem erklärt er der Jungmutter, dass trotz ihren Blutverdünnern zur Not ein Kaiserschnitt durchgesetzt werden kann.
Bei Edith und Maurice läuft mit Töchterchen Cloe alles bestens. Nur die Wohnungssituation macht ihnen zu schaffen. Schimmelflecken an den Wänden und eindringendes Wasser zwingen sie wohl dazu die Wohnung zu verlassen und somit steht der fünfte Umzug innerhalb von zwei Jahren an.
Mit Michelle ist eine neue Jungmama bei "Teenager werden Mütter" dabei. Sie erzählt in dieser Folge die Geschichte von Emilys Geburt, die wahrlich nicht ohne Komplikationen ablief. Nachdem ihr Baby zwei Mal während der Geburt nicht weiterkonnte und steckenblieb, traten danach beim Nähen von Michelle starke Blutungen auf. Sie benötigte sogar zwei Blutkonserven, stand am Rande des Abgrunds. Und auch für Töchterchen Emily war nicht alles ausgestanden. Erst eine Therapie ließ der Kleinen ihr Geburtstrauma überwinden …

1/8
vickymittochteremilyhires
  • +8+8+8
Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Cornelia Doma

Head of Communication

  • Teenager werden Mütter
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.