presse

Mörtel: 2.900 Euro für Simonas Ballkleid Mörtel am Opernball 2018 Freitag, 9. Februar 2018, 20.15 Uhr bei ATV

Richard Lugners Ballbegleitung Simona hat ihr Ballkleid gefunden! Mörtel öffnete gestern in einer Nobelboutique im 1. Wiener Gemeindebezirk seine Geldbörse und erstand ein enganliegendes, schwarzes...

Richard Lugners Ballbegleitung Simona hat ihr Ballkleid gefunden! Mörtel öffnete gestern in einer Nobelboutique im 1. Wiener Gemeindebezirk seine Geldbörse und erstand ein enganliegendes, schwarzes One-Shoulder-Kleid mit Goldapplikation von Designer Balmain für Simona. Kostenpunkt: 2.900 Euro. Ein Schnäppchen für Mörtel, kostete das letzte Ballkleid seiner Ex-Frau Cathy doch glatte 10.000 Euro und musste in Berlin bei Harald Glööckler anprobiert werden. Auch Cathy setzte damals auf Gold, jedoch etwas weniger dezent, als nun Simona. Mörtel ist vom schwarzen Kleid begeistert, Simona selbst hat noch ein anderes im Hinterkopf. Das könnte zur Not aber schnell organisiert und billig erstanden werden - wird es doch in der Lugner-City um 200 Euro angeboten.

Wien, 8. Februar 2018


Alle Ereignisse der Lugnerschen Opernballwahnsinns zeigt ATV am Freitag um 20.15 Uhr. Im Anschluss um 21.20 Uhr berichtet Dominic Heinzl in „Heinzl und die VIPs – Opernball 2018“ über die Triple-A-VIPs des Balls. Heinzl fängt das Ballgeschehen ein und interviewt die Promis in und vor seiner Loge. Wie gewohnt in bissiger Manier.

1/3
lugnermitcathyundgloeoecklerhires
  • +3+3+3
Brand logo
Ihr Kontakt

Cornelia Doma

Geschäftsleitung Marketing and Communications

  • Opernball bei ATV 2018
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

Pressemitteilungen

Pro und Contra am Mittwoch um 20:15 Uhr auf PULS 24 aus Kindberg in der Steiermark: Asyl auf Herbergssuche – Kein Platz in Österreich?

Adrian HinterreitherAdrian HinterreitherAdrian Hinterreither
Die Unterbringung von Geflüchteten sorgt österreichweit für Streit, auch in Kindberg. Pro und Contra Spezial diskutiert diesen Konflikt sowie die gesamtösterreichische Asylproblematik mit den zuständigen Politiker:innen und Einwohner:innen vor Ort.