Schimmelalarm im Nachtlokal und üble Ausreden bei "Lebensmittelpolizei", am Samstag um 20.15 Uhr bei ATV

Diesen Samstag müssen die Beamten der Lebensmittelpolizei in Graz wieder vollen Einsatz zeigen. Neben der Kontrollen von Nachtlokalen steht auch ein Besuch in einem Gasthaus am Programm. Dort entdecken Walpurga Rath und Christian Siedl erschreckende Hygienemängel, doch statt Einsicht zu zeigen, reagiert der Wirt mit zahlreichen Ausreden.

Wien, 15. Oktober 2020

Stefan Trippolt und Christian Siedl sind im Grazer Nachtleben unterwegs. Sie kontrollieren Nachtlokale in der Innenstadt. Auch wenn die Betriebe meist keine oder nur wenige Speisen anbieten, überprüfen die Lebensmittelpolizisten die Küchen ganz genau. Ihr besonderes Augenmerk gilt den Eiswürfelmaschinen und dem Umgang mit Obst. "Meistens abgelaufene Säfte und Lebensmittel, wie verschimmeltes Obst, sind meistens das Schlimmste", erklärt Trippolt. In einem der Lokale werden sie fündig. Stark verschimmelte Zitronen gammeln auf einem Schneidbrett vor sich hin. Die Inspektoren lassen die Früchte sofort entsorgen. Außerdem scheint der Angestellte noch nie etwas von Putzplänen und Hygieneaufzeichnungen gehört zu haben.

In einem Gasthaus treffen Walpurga Rath und Christian Siedl auf einen Wirt, der alle ihre Aussagen relativiert und immer eine Ausrede parat hat. Dabei ist sein Lokal alles andere als ein Vorzeigebetrieb. In den Tiefkühltruhen im Keller kugeln Fleischstücke ohne Verpackung herum. Die Kühlhäuser sind zum Teil desolat. "Die Lagerung der Waren ist fast unbeschreiblich", sagt Walpurga Rath als sie eine vereiste und zum Teil kaputte Tiefkühltruhe kontrolliert. Die Warenlager dienen scheinbar zusätzlich als Mitarbeitergarderobe. Am Boden liegen Teigwaren, geputzt wird dieser augenscheinlich selten. Auch in der Küche staunen die LebensmittelpolizistInnen: Altölanhaftungen an den Küchenwerkzeugen und Dunstabzugshauben, kaputte Böden und desolate Dichtungen stechen ihnen ins Auge. Doch der Wirt ist überzeugt, dass sein Betrieb in Ordnung ist. Walpurga Rath und Christian Siedl lassen sich auf keine Diskussion ein. In den nächsten Tagen werden sie den Betrieb öfter besuchen und kontrollieren. Denn die Mängel müssen beseitigt werden.

Spontankontrolle am Provence-Markt: Händler aus Frankreich bieten für kurze Zeit ihre Ware in Graz an. Christian Siedl und Stefan Trippolt kontrollieren den Wander-Markt. Salami, die bei 30 Grad in der Sonne brutzelt, erregt ihre Aufmerksamkeit.

1/8
bildschirmfoto20200911um113305hires
  • +8+8+8
Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Lukas Strecker

Junior Communication Manager

  • Blaulicht-Formate
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.