presse

Wahlsonntag mit Bundesländerberichten auf ProSieben Austria

Sondersendung zur Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 live auf ProSieben Austria

Sondersendung zur Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 live auf ProSieben Austria

Wien, 21. September 2006

Österreich wählt – und ProSieben Austria ist für die Zuseher live dabei. Präsentiert wird die Sondersendung am Wahlsonntag von zwei Vollblutjournalisten - von Thomas Mohr, bekannt als Anchorman der täglichen Nachrichtensendung ProSieben AustriaNews und von Jürgen Peindl, Außenreporter der Austria News und Gastgeber des sonntäglichen Talk-Formats TopTalk.

Am Wahlsonntag werden die beiden Nachrichtenprofis gemeinsam durch die Sendung führen: während Mohr aus dem Wahl-Studio moderiert, die aktuellen Hochrechnungsergebnisse mit einem Politologen diskutiert und über die mögliche Regierungsbildung spekuliert, wird Peindl in regelmäßigen Abständen aus einem hochmodernen Grafikstudio live zugeschaltet. Peindl kann mittels eines komplexen Grafikprogramms den ZuseherInnen den jeweiligen Zwischenergebnisstand anschaulich verdeutlichen sowie Vergleiche mit den Wahlergebnissen der letzten Wahl ziehen. Zusätzlich sind zahlreiche Kamerateams von ProSieben Austria in den einzelnen Bundesländern unterwegs, um Stimmungsbilder und Interviews direkt vor Ort einzufangen. Weitere Reporter werden vor allen Parteizentralen in Wien stationiert sein, um aktuell und live über das Geschehen zu informieren.

Die Sondersendung zur Nationalratswahl am Sonntag, 1. Oktober 2006. 20:00 Uhr auf ProSieben Austria. Mit Thomas Mohr und Jürgen Peindl.

Alle Bilder: Copyright ProSieben Austria

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Mag. Veronika Reiberger, Tel. 02252 206991-0 oder presse@prosiebenaustria.at

Thomas Mohr und Jürgen Peindl
Brand logo
Ihr Kontakt

Cornelia Doma

Geschäftsleitung Marketing and Communications

  • Pressearchiv 2006
  • Pressearchiv
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

Pressemitteilungen

Pleite-Falle: Österreichs Tinder-Schwindler ergaunert über eine halbe Million Euro: "Österreichs schockierendste Verbrechen" am Montag auf PULS 4

Stephanie WolochStephanie WolochStephanie Woloch
Er ist Österreichs “erfolgreichster” Lovescammer: Er hat Frauen & Männer um den Finger gewickelt und 590.000 Euro Schaden angerichtet. PULS 4 spricht exklusiv mit einer Betrogenen & beschreibt um 20:15 Uhr Schritt für Schritt die Masche des Täters.