presse

Herausfordernde Personensuche und Verkehrsunfälle bei "Stadtpolizei Baden", am Samstag um 20.15 Uhr bei ATV

Die BeamtInnen der "Stadtpolizei Baden" werden diesen Samstag um 20.15 Uhr bei ATV in einer neuen Ausgabe zu einem Autounfall gerufen. Der verunfallte Fahrer wird am Boden neben seinem Auto vorgefunden und leistet bei der Erstversorgung Widerstand. Außerdem wird das Polizisten-Duo Sebastian und Alexander mit einer Vermisstensuche beauftragt. "Es steht alles im Raum", erklärt Stadtpolizeikommandant-Stellvertreter Sebastian und begibt sich mit seinem Kollegen Alexander zur Wohnung der vermissten Frau.

Wien, 12. November 2020

In der zweiten Folge der „Stadtpolizei Baden" begeben sich die Polizisten auf die Suche nach einer vermissten Person. In der Einsatzzentrale geht ein Anruf einer besorgten Frau ein, die seit einem Monat ihre psychisch kranke Schwester vermisst. Die abwesende Frau ist den Polizisten bekannt. "Wir wissen nur, dass es sich um eine amtsbekannte Dame mit einer Psychose handelt. Es steht alles im Raum. Die Schwester macht sich Sorgen, dass etwas passiert ist", erklärt Sebastian. Deshalb machen sich die Badener Polizisten auf den Weg zur Wohnadresse der vermissten Person. Die Fenster sind zwar geöffnet, aber niemand öffnet die Tür. Das Polizisten-Duo rechnet mit dem Schlimmsten.

Die Revierinspektorin Bettina und Gruppeninspektorin Birgit werden zu einem Verkehrsunfall gerufen. Der junge Lenker ist gesundheitlich stark beeinträchtigt und nicht ansprechbar. Beim Eintreffen der Rettung leistet der verunfallte Fahrer Widerstand. "Der Verletzte hat gerade um sich geschlagen, also werden wir da unterstützend mitwirken", erklärt Revierinspektorin Bettina. Ein weiterer Unfall mit fahrerflüchtigem Auto wird gemeldet. Der Lenker steht im Verdacht für einen weiteren Unfall verantwortlich zu sein.

Außerdem werden Revierinspektorin Bettina und Gruppeninspektorin Birgit auf einen älteren Herrn mit Blindenschleife aufmerksam. Der Mann ist gerade dabei von einem Moped abzusteigen. "Hat er wirklich ein Blindenabzeichen und einen Helm auf dem Kopf?", fragt Birgit fassungslos. Die Polizistinnen wollen sicherstellen, dass nicht der Mann der Lenker des Fahrzeugs ist. Wie sich herausstellt fehlen die notwendigen Ausweise, um eine Kontrolle durchzuführen. Doch das Polizistinnen-Duo findet eine Lösung, um an die wichtigen Papiere zu kommen.

1/7
(c) ATV
  • +7+7+7
Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Lukas Strecker

Junior Communication Manager

  • Blaulicht-Formate
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.