presse

Staffelstart im Doppelpack: Neue Folgen von "Pfusch am Bau" und "Mein Recht!" am Sonntag, den 11. April, um 20.15 Uhr bei ATV

Das Power-Duo rund um Günther Nussbaum und Dr. Christian Horwath ist zurück: Ab 11. April, immer sonntags, ab 20.15 Uhr sind die Zuseher:innen wieder hautnah mit dabei, wenn der EU-Bausachverständige und der Rechtsexperte für das Recht der Bürger:innen im Einsatz sind.

Wien, 9. April 2021

Simone und Ronald Huemer wollten für sich und ihren Sohn in Stadelbach, nahe Villach in Kärnten, ihr Traumhaus errichten lassen. Doch der 127 Quadratmeter große und 239.500 Euro teure Holzriegelbau entpuppte sich als reinster Alptraum. Schon von Beginn an gab es Probleme. Die beiden Kärntner haben bereits die volle Summe an den heimischen Generalunternehmer bezahlt, dieser arbeitet jedoch nicht mehr weiter. Aufgrund der zahlreichen Mängel kann das Paar nicht wie geplant einziehen und wohnt nun auf engstem Raum bei den Eltern. Mehrere Sachverständige wurden bereits zu Rate gezogen. Doch der Vertragspartner möchte nicht einlenken. Günther Nussbaum eilt zur Hilfe, doch muss er dem Paar vor Ort eine Hiobsbotschaft nach der anderen überbringen...

Ein Haus ohne Warmwasser, Küche und Toilette. Niemals hätte sich Stefan Benthin gedacht so leben zu müssen. „Ich hause nur mehr und bin ganz unten in der Gesellschaft angekommen“ beschreibt der Hausherr seine zum Teil entwürdigende Lebenssituation. Der Bauträger, den er für die Errichtung des 60 Quadratmeter großen Bungalows in Zillingtal im Bezirk Eisenstadt beauftragt hat, lässt ihn im Stich. Zwar schickt er insgesamt drei Baufirmen für die Fertigstellung vorbei, doch alle drei sind mittlerweile insolvent oder nicht mehr existent. Benthin hat bereits 160.000 Euro bezahlt, aber der Bungalow ist weit davon entfernt, fertig zu sein. Kann der EU-Bausachverständige helfen?

"Staffelstart: Mein Recht! Ich geb' nicht auf!", um 21.20 Uhr bei ATV
Laszlo und Sylvia Szinek haben von einer angeblichen Züchterin einen Australian Shepherd Welpen um 1.500 Euro gekauft. Doch der Jungrüde schien von Anfang an sehr müde gewesen zu sein und wollte nie laufen. Bei einem Tierarztbesuch stellte sich heraus, dass dieser eine beidseitige Hüftdysplasie, eine angeborene Fehlstellung, hat, die bei einem Hund von einem Züchter eigentlich nicht auftreten sollte. Nach weiteren Recherchen ist sich die Familie sicher: die angebliche Züchterin betreibt zwar eine Hunde-Aufzuchtstation, allerdings in Ungarn und nicht in Österreich. Die Hunde aus ihrer Zucht scheinen auch nicht reinrassig zu sein. Insgesamt fühlen sich 80 Käufer von der angeblichen Züchterin geschädigt. Nun soll Dr. Christian Horwath helfen.

Für einen weiteren Fall wird Dr. Horwath für eine Schmerzensgeldforderung nach Wien gerufen. Denn vor fünf Monaten hat sich das Leben von Gerda Bartsch komplett verändert. Die Pensionistin stürzte über einen durchsichtigen Plexiglasschemel, als sie in einem Fachgeschäft für ihren Gatten einen Knieschützer kaufen wollte und brach sich die Hüfte. Sie musste operiert werden. Noch immer kann Gerda Bartsch nur mit Krücken gehen. Frau Bartsch will vom Verursacher der Stolperfalle Schmerzensgeld und bitte dabei Dr. Horwath um Hilfe.

1/8
(c) ATV
  • +8+8+8
Brand logo
  • Pfusch am Bau
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.