Teenager werden Mütter, Donnerstag, 18. Jänner 2018, 20.15 Uhr bei ATV

Dramatische Ereignisse in dieser Folge von "Teenager werden Mütter": Trennung bei Edith und Maurice. Marcells Ex-Freundin Kerstin präsentiert ihre aktuelle Liebe. Kristin und Matthias erfahren, dass sie eine Tochter bekommen. Erika leidet unter Depressionen und gibt Sohn Aaron zu Kindsvater Manuel. Und Jungmutter Michelle befürchtet erneut schwanger zu sein.

Wien, 17. Januar 2018

Kristin und Freund Matthias erfahren in dieser Folge welches Geschlecht ihr Kind haben wird. Und siehe da, die 3-jährige Amelie darf sich auf eine kleine Schwester freuen. Und nicht lange nachdem Dr. Breinl das festgestellt hat, begrüßt er Kristin und Matthias im Spital. Drei Wochen vorm errechneten Termin haben die Wehen eingesetzt und die beiden haben sich auf den Weg in die Privatklinik Graz-Raggnitz gemacht. Die Jungmutter hatte bei Amelie eine schwere Geburt zu durchstehen, konnte aufgrund einer Erkrankung keine Schmerzmittel verabreicht bekommen. Und deshalb möchte sie auch diesmal die Geburt so natürlich wie möglich erleben. Doch Matthias kann ob Kristins Schmerzen gar nicht mehr hinsehen …

Marcells Ex-Freundin Kerstin sorgt in dieser Folge für reichlich Wirbel. Nach über vier Monaten ist sie aus dem Mutter-Kind-Heim draußen, darf wieder alleine auf ihre Tochter Melina schauen. Nun hat sie große Pläne: Melina soll bald in den Kindergarten gehen und dann möchte sie eine Lehre als Friseurin oder Kosmetikerin beginnen. Ihr geht’s nun gut – auch, weil sich in Sachen Liebe wieder etwas tut und sie in dieser Folge ihren Freund präsentiert. Angekündigt wird er mit: "Wir gehören zusammen, wir sind Dumm und Dümmer." Doch bei Kerstin ist bei Weitem nicht alles Eitelwonne Sonnenschein. Ihre zweite Tochter hat sie unlängst in eine Pflegefamilie abgegeben, was Kindsvater Marcell mehr als wütend macht. Dass sie darüber auch noch in einem Onlinevideo Auskunft gibt, treibt ihn zur Weißglut: "Die hat einen Vogel, Oida!" Er greift für eine klärendes Gespräch zum Smartphone …

Bei Edith und Maurice geht’s Schlag auf Schlag. Aufgrund eines Schimmelproblems müssen die beiden zum fünften Mal innerhalb von zwei Jahren siedeln. Der Wohnungswechsel soll auch für die beiden ein Neustart sein. Doch es kommt alles anders: Edith und Maurice trennen sich. Maurice: "Zum Schluss war es mit Edith eine ziemlich anstrengende Zeit. Es gab schöne Momente, doch das Schlechte überwog." Doch das ist längst nicht alles, denn in dieser Folge stellt Maurice bereits seine neue Freundin vor. Wer es ist? TwM-Fans dürfen mehr als gespannt sein. Sie könnte ihnen bekannt vorkommen …

Melanie hat sich von Andi getrennt und genießt nun Zweisamkeit mit der neuen Freundin Sabrina. Und Andi kümmert sich nicht nur vorbildlich um Töchterchen Chayenne, er bemüht sich auch gute Miene zum aktuellen Spiel zu machen. Über die neue Geliebte seiner Ex sagt er: "Ich hab nichts gegen Sabrina. Sie hat einen netten Charakter." Könnte klappen mit der Patchwork-Familie. Doch scheinbar hat Melanie aus dem letzten Beziehungs-Aus wenig gelernt. Auch ihrer neuen Liebe geht ihre Handysucht bereits auf den Keks: "Du bist dauernd am Handy, das stört mich."

Michelle und Stefan haben mit so mancher Schwierigkeit zu kämpfen. Allem voran die Schulden von fast 20.000 Euro. Doch die junge Familie hält zusammen und in der Beziehung und mit Töchterchen Emily passt alles. Doch diesmal lässt Michelle die Bombe platzen: „Ich glaub, dass ich schwanger bin.“ Ein Schock für Stefan, der schon befürchtet, dass er erneut für die Familie eine Wohnung suchen muss. "Nicht der ideale Moment dafür", meint er. Ein Schwangerschaftstest bringt Klarheit.

Eileen und Alex wollen den Bund fürs Leben eingehen und suchen in dieser Folge die Ringe aus. Alex dazu: "Wir wollen den perfekten Ring … in unserer Preisklasse." Alex hat mit bis zu drei Jobs gleichzeitig für seine junge Familie gesorgt. Nun ist er Vollzeit bei einem Finanzdienstleister angestellt und konnte für die anstehende Hochzeit einiges „wegsparen“. Deshalb träumt Eileen auch von einer Hochzeitsreise. Wohin es wohl gehen wird?

Eine Familie, obwohl getrennt – das sind auch Manuel und Erika . Die beiden kümmern sich rührend um den kleinen Aaron, obwohl sie nicht mehr zusammen sind. Und aktuell ist die Lage noch verschärft, denn Erika wird von Depressionen gequält. Ihr Verhältnis zur eigenen Mutter, das Dasein als alleinerziehende Mutter – alles wurde ihr zu viel. Welche Konsequenzen sie deswegen zog, sieht man in der Sendung.

1/9
schwangerschaftstestfuermichellehires
  • +9+9+9
Brand logo
Ihr Ansprechpartner

Cornelia Doma

Head of Communication

  • Teenager werden Mütter
  • ATV
Teilen
Drucken
Kontakt
+43 1 368 77 66 - 0
contact@prosiebensat1puls4.com

Auch interessant...

2021 - ProSiebenSat.1 PULS 4. All rights reserved.